Moto3

Catalunya: Rodrigo (Honda) auf Pole, Canet (KTM) P5

Von - 15.06.2019 13:15

Die erste Pole-Position in Barcelona ging an Gresini-Honda-Pilot Gabriel Rodrigo. Ai Ogura und Tony Arbolino komplettieren die erste Startreihe der Moto3-Klasse. WM-Leader Aron Canet steht auf Platz 5.

Tatsuki Suzuki (Honda), Andrea Migno (KTM), Albert Arenas (KTM) und Ai Ogura (Honda) lösten im Q1 die letzten Tickets für die entscheidende zweite Qualifying-Session und gesellten sich somit noch zu den Top-14 aus den freien Trainings. Can Öncü verpasste den Aufstieg als Sechster hingegen um 0,253 sec. Damit steht der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot am Sonntag auf Startplatz 20.

Wildcard-Fahrer Carlos Tatay stürzte gleich zu Beginn des Q2, Jerez-Sieger Niccolò Antonelli sah die KTM des Spaniers zu spät und kam ebenfalls zu Sturz. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt, die Session war für Tatay damit aber frühzeitig beendet.

Gresini-Honda-Pilot Gabriel Rodrigo setzte sich unterdessen mit einer 1:48,450 min an die Spitze des Klassements. WM-Leader Aron Canet (KTM) folgte mit 0,346 sec Rückstand auf Platz 2, Mugello-Sieger Tony Arbolino (Honda) auf Platz 3 (+ 0,743 sec).

Erst in den letzten drei Minuten gingen die Moto3-Fahrer wieder auf Zeitenjagd, nur Rodrigo vergab seine Chance auf eine Verbesserung, weil er zu spät auf die Strecke zurückkehrte. Alonso Lopez schob sich zunächst auf Platz 3, bevor sich Suzuki, Arbolino und Ogura auf Platz 2 abwechselten. Antonelli kam hingegen auch in seinem zweiten Versuch zu Sturz und riss auch noch Lorenzo Dalla Porta mit. Rodrigo hielt sich hingegen bis zum Schluss auf der Pole-Position.

Moto3, Catalunya, Q2:

1. Rodrigo, 1:48,450 min
2. Ogura, + 0,021 sec
3. Arbolino, + 0,314
4. Suzuki, + 0,332
5. Canet, + 0,346
6. Arenas, + 0,359
7. Lopez, + 0,622
8. Masia, + 0,629
9. Dalla Porta, + 0,850
10. McPhee, + 1,004
11. Migno, + 1,111
12. Ramirez, + 1,138
13. Garcia, + 1,250
14. Yurchenko, + 1,319
15. Fernandez, + 1,380
16. Binder, + 2,979
NC Antonelli
NC Tatay

Moto3, Q1:

1. Suzuki, 1:48,970 min
2. Migno, + 0,093 sec
3. Arenas, + 0,120
4. Ogura, + 0,437
5. Masaki, + 0,655
6. Öncü, + 0,690
7. Yamanaka, + 0,705
8. Fenati, + 0,765
9. Sasaki, + 0,812
10. Foggia, + 0,813
Ferner:
12. Kornfeil, + 1,001
16. Salac, + 2,608

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Gabriel Rodrigo und Aron Canet © Fitti Weisse Gabriel Rodrigo und Aron Canet Moto3-Pole-Setter Rodrigo © Fitti Weisse Moto3-Pole-Setter Rodrigo
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 18.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit Puls 4 News

Do. 18.07., 06:00, Sat.1


Zum TV Programm
31