Moto3

Reale Avintia Academy 77: Stefano Nepa ersetzt Pérez

Von - 27.06.2019 13:18

Stefano Nepa übernimmt mit dem Assen-GP die KTM des Teams Reale Avintia Academy 77 in der Moto3-WM, nachdem die Zusammenarbeit mit Vicente Pérez frühzeitig beendet worden war.

Am vergangenen Samstag gab das Reale Avintia Academy 77 Team bekannt, dass die Zusammenarbeit mit Vicente Pérez in gegenseitigem Einvernehmen beendet wurde. Der spanische Rennstall tritt aber weiterhin in der Moto3-WM an – und entschied sich am Ende nicht für Carlos Tatay sondern für dessen CEV-Teamkollegen Stefano Nepa, der die KTM von Pérez bis zum Ende der Saison übernimmt.

Der 17-jährige Italiener liegt in der Moto3-Junioren-WM, wo er für das Team Fundación Andreas Pérez 77 an den Start geht, auf Rang 11. In der laufenden Saison bestritt er in Jerez bereits einen Wildcard-Einsatz in der Moto3-WM, er beendete das Rennen auf Rang 19. Im Vorjahr ersetzte er – ebenfalls ab dem Assen-GP – Makar Yurchenko im Team CIP Green Power. Sein bestes Ergebnis war ein zwölfter Platz beim Saisonfinale in Valencia.

«Ich bin immer noch sehr jung und ich bin überzeugt davon, dass ich mit dem Team weiter wachsen kann. Ich setze mir keine speziellen Ziele, aber ich will regelmäßig um die Punkte mitkämpfen», erklärte Nepa vom dem Assen-GP. «Das Gefühl, das ich in diesem Jahr in Jerez hatte, stimmt mich zuversichtlich. Ich möchte allen für die Unterstützung und diese großartige Chance danken.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Stefano Nepa (vorne) übernimmt die KTM von Vicente Pérez © Reale Avintia Stefano Nepa (vorne) übernimmt die KTM von Vicente Pérez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 18.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit Puls 4 News

Do. 18.07., 06:00, Sat.1


Zum TV Programm
39