Moto3

Assen, Quali: Honda verpasste KTM eine Schlappe

Von - 29.06.2019 13:18

Vier Honda-Piloten nehmen am Sonntag den Moto3-Grand-Prix in Assen von den ersten Plätzen in Angriff. Celestino Vietti brachte die beste KTM auf Startplatz 5, WM-Leader Aron Canet strandete auf Rang 9.

In der Moto3-Klasse qualifizieren sich die Top-14 in der kombinierten Zeitenliste nach den drei freien Trainings direkt fürs Qualifying 2, in dem die Startplätze 1 bis 18 ausgefahren werden. Zu diesen 14 gesellen sich die vier Schnellsten aus dem ebenfalls 15 Minuten langen Qualifying 1.

Überraschend mussten Lorenzo Dalla Porta, Jaume Masia, Marcos Ramirez, John McPhee und Andrea Migno den Umweg übers Q1 nehmen, sie liegen in der WM alle in den Top-10!

McPhee stürzte zur Halbzeit und schied als Achter aus.

Die Bestzeit in Q1 fuhr der WM-Zweite Dalla Porta in 1:41,652 min, außer ihm qualifizierten sich Ramirez, Lopez und der junge Türke Can Öncü fürs Q2.

Ausgeschieden und damit in der Startaufstellung ab Platz 15 sind (vorbehaltlich Strafen) Masia, Arenas, Migno, McPhee, Foggia, Yurchenko, Binder, Salac, Nepa, Booth-Amos, van de Lagemaat und Rossi.

Die schnellste Zeit in den freien Trainings fuhr Tony Arbolino aus dem Team VNE Snipers Honda in 1:41,554 min, womit der Italiener nicht einmal 3/10 sec auf den Pole-Rekord von Enea Bastianini (1:41,283 min) aus dem Jahr 2015 verlor.

Für die erste ernstzunehmende Bestzeit in Q2 sorgte Honda-Pilot Kaito Toba in 1:41,376 min.

Die Klassezeit des Japaners wurde erst in der letzten gezeiteten Runde von Niccolo Antonelli aus dem Team SIC58 Honda unterboten, der in 1:41,232 min Pole-Rekord fuhr und am Sonntag zum zweiten Mal in seiner Karriere von Startplatz 1 losbrausen wird. Ebenfalls in Reihe 1 stehen Toba und Arbolino.

Es folgen: 4. Suzuki. 5. Vietti. 6. Ogura. 7. Kornfeil. 8. Dalla Porta. 9. Canet. 10. Rodrigo. 11. Sasaki. 12. Fernandez. 13. Ramirez. 14. Fenati. 15. Masaki. 16. Garcia. 17. Öncü. 18. Lopez.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Mi. 17.07., 21:25, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 17.07., 21:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.07., 21:50, Motorvision TV


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
36