Moto3

Sachsenring: Pole für Sasaki, WM-Leader Canet P22

Von - 06.07.2019 13:29

Ayumu Sasaki (Honda) schnappte sich die Moto3-Pole auf dem Sachsenring. Mit Aron Canet (KTM) und Tony Arbolino blieben zwei Titelanwärter schon im Q1 hängen. Startplatz 30 für Wildcard-Fahrer Dirk Geiger.

In einem hochkarätig besetzten Q1 sicherten sich Ai Ogura, Dennis Foggia, Jakub Kornfeil und John McPhee die verbliebenen vier Tickets für das Qualifying 2, in dem die Startplätze 1 bis 18 vergeben werden. Einige Titelanwärter blieben dabei auf der Strecke: Assen-Sieger Tony Arbolino (Honda) geht von Startplatz 19 in den Deutschland-GP, WM-Leader Aron Canet (KTM) aus dem Sterilgarda Max Racing Team von Max Biaggi und Peter Öttl gar nur von Platz 22. Der einzige Deutsche, Wildcard-Fahrer Dirk Geiger (Kiefer Racing), fährt bei seiner WM-Premiere von Startplatz 30 los.

Sergio Garcia flog gleich zu Beginn des Q2 in Kurve 13 heftig ab, der Spanier wirkte angeschlagen, macht sich dann aber glücklicherweise auf seinen eigenen Beinen zurück an die Box.

Kornfeil, der für das sächsische Redox PrüstelGP Team an den Start geht, setzte sich zunächst mit einer 1:26,588 min in Führung. Moto3-Rückkehrer Romano Fenati wäre im nächsten Umlauf zwar schneller gewesen, seine Runde wurde aber wieder gestrichen, weil er die Streckenlimits missachtet hatte.

Zur Halbzeit der 15-minütigen Session übernahm Marcos Ramirez (Honda) in 1:26,306 min Platz 1. Der Leopard-Fahrer hatte bereits das FP3 als Schnellster beendet. Wie üblich wurde das Klassement in der letzten Minute aber noch einmal auf den Kopf gestellt: Am Ende sicherte sich Ayumu Sasaki (Honda) aus dem Petronas Sprinta Racing Team die Pole-Position. Mit Kaito Toba (Honda Team Asia) stand ein zweiter Japaner in der ersten Startreihe, die von Ramirez komplettiert wird.

Moto3, Qualifying 2, Sachsenring:

1. Sasaki, 1:26,135 min
2. Toba, + 0,057 sec
3. Ramirez, + 0,171
4. Dalla Porta, + 0,325
5. Fenati, + 0,357
6. Kornfeil, + 0,453
7. Arenas, + 0,551
8. Foggia, + 0,594
9. Rodrigo, + 0,671
10. McPhee, + 0,718
11. Lopez, + 0,719
12. Öncü, + 0,725
13. Salac, + 0,748
14. Suzuki, + 0,867
15. Fernandez, + 0,905
16. Ogua, + 1,053
17. Antonelli, + 1,125
NC Garcia

Moto3, Qualifying 1, Sachsenring:

1. Ogura, 1:26,396 min
2. Foggia, + 0,243 sec
3. Kornfeil, + 0,248
4. McPhee, + 0,343
5. Arbolino, + 0,384
6. Nepa, + 0,715
7. Masia, + 0,758
8. Canet, + 0,768
9. Masaki, + 0,845
10. Vietti, + 0,882

Ferner:
16. Geiger, + 2,922

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

8. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Di. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Di. 17.09., 19:35, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 17.09., 20:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 21:00, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 17.09., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 17.09., 21:45, Eurosport


Racing Files

Di. 17.09., 22:05, Motorvision TV


Zum TV Programm