Moto3

Sachsenring: Sieg für Dalla Porta (Honda) vor Ramirez

Von - 07.07.2019 11:15

Beim neunten Moto3-WM-Lauf des Jahres gelang Lorenzo Dalla Porta auf dem Sachsenring ein weiterer Sieg. Auf den Plätzen folgten Leopard-Teamkollege Ramirez und Aron Canet, der die WM-Führung verlor.

In der ersten Runde des Moto3-Rennen auf dem Sachsenring stürzten Gabriel Rodrigo und Alonso Lopez in der Kurve 3. Dann rutschte auch noch Booth-Amos aus. Im Quali hatte Sasaki vor Toba und Ramirez sowie Dalla Porta und Fenati die Bestzeit erzielt, es lagen also fünf Honda vorne. Auf Platz 6 folgte Kornfeil als bester KTM-Fahrer.

1. Runde: Fenati auf Platz 1 vor Ramirez, Toba, Sasaki, Dalla Porta, Kornfeil, Arenas, McPhee, Öncü, Foggia, Suzuki, Arbolino, Fernandez, Masaki.

2. Runde: Fenati führt 0,m144 sec vor Ramirez und Toba.

3. Runde: Ramirez jetzt an der Spitze vor Fenati, Dalla Porta, Sasaki, Toba, Kornfeil, McPhee, Öncü, Arenas, Arbolino. 11. Foggia. 12. Suzuki.

4. Runde: Ramirez vor Dalla Porta und Fenati.

5. Runde: Jakub Kornfeil auf der Prüstel-KTM führt jetzt vor Ramirez, Dalla Porta, Sasaki, Fenati, Toba. 7. McPhee vor Arenas, Öncü, Arbolino, Foggia und Suzuki.

6. Runde: Ramirez liegt. 0,087 sec vor Kornfeil. 3. Dalla Porta. Die ersten 13 Fahrer sind nur durch 1,3 sec getrennt.

7. Runde: Ramirez auf P1 vor Kornfeil. 3. Dalla Porta. 15. WM-Leader Canet.

9. Runde: Dalla Porta hat wieder P1 übernomen vor McPhee, Ramirez, Fenati, Sasaki, Arenas und Kornfeil.

10. Runde: Ramirez 0,213 sec vor Dalla Porta, McPhee, Fenati, Sasaki, Arenas, Kornfeil, Toba, Öncü, Arbolino, Suzuki, Fernandez, Fogia, Canet und Antonelli.

11. Runde: Ramirez jetzt schon 0,478 sec vor McPhee und Dalla Porta.

12. Runde: Marcos Ramirez jetzt 0,593 sec vor McPhee,m Dalla Porta und Kornfeil.

13. Runde: Leader Ramirez passiert bei Start/Ziel 0,568 sec vor Dalla Porta. Kornfeil 0,207 sec dahinter.

15. Runde: Ramirez wurde wieder eingeholt, liegt aber noch 0,112 sec vor seinem Leopard-Honda-Teamkollegen Dalla Porta. 3. McPhee, 4. Kornfeil. 5. Fenati vor Arenas, Sasaki, Fernandez, Suzuki, Arbolino, Toba. 12. Antonelli. 13. Öncü. 14. Canet. 15. Foggia.

16. Runde: McPhee auf der Petronas-Honda auf Platz 1. Toba und Arenas gestürzt.

17. Runde: Fenati wieder auf Platz 1 vor Kornfeil, McPhee, Dalla Porta, Ramirez, Fernandez, Sasaki, Suzuki, Antonelli, D. Binder. 11. Arbolino vor Vietti, Foggia, Ogura, Öncü. 16. Canet. 18. Salac.

18. Runde: Fenati führt 0,282 sec vor McPhee.

20. Runde: Die Spitzengruppe ist auf sieben Fahrer geschrumpft. Dalla Porta führt vor McPhee, Fenati, Kornfeil, Fernandez, Ramirez, Sasaki. 8. ist Suzuki, 1,4 sec dahinter.

22. Runde: Dalla Porta auf P1 vor Fenati, McPhee, Fernandez, Ramirez, Kornfeil und Sasaki. 9. Canet.

23. Runde: Die Verfolgergruppe hat wieder ajgeschlossen, 15 Fahrer  an der Spitze. Dalla Porta auf Platz 1 vor McPhee.

24. Runde: WM-Leader Canet greift an und ist schon Vierter.

25. Runde: Ramirez auf Platz 1 vor Canet, Fenati, Dalla Porta, Suzuki, McPhee, Sasaki, Fernandez, Ogura, Foggia. 11. Kornfeil. 12. Garcia vor Antonelli, Vietti, Binder und Arbolino.

26. Runde: Ramirez (Honda) führt 0,112 sec vor Canet (KTM) und Fenati.

27. Runde: Dalla Porta gewinnt 0,072 sec vor Ramirez und Canet. 4. Fenati vor Fernandez. 6. McPhee vor Ogura, Suzuki, Sasaki, Kornfeil. 11. Garcia. 12. Antonelli. 13. Salac. 14. Öncü. 15. Arbolino.

WM-Stand nach 9 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta 125. 2. Canet 123. 3. Antonelli 87. 4. Ramirez 78. 5. Arbolino 77. 6. McPhee 68. 7. Vietti 68. 8. Masia 65. 9. Kornfeil 52. 10. Toba 51.

«Endlich haben wir wieder gewonnen, das ist fantastisch vor der Sommerpause. Wir gehen als WM-Leader in die Ferien», freute sich Sieger Lorenzo Dalla Porta. «Unglaublich, denn in den Trainings habe ich mich nicht optimal gefühlt. Aber beim Fight in der Spitzengruppe habe ich mich besser gefühlt. Ich bin überzeugt, wir können auch bei den restlichen Rennen eine starke Performance zeigen.»

Aron Canet, der KTM-Fahrer aus dem Max Racing Team von Öttl und Biaggi, liegt in der WM jetzt 2 Punkte hinter Dalla Porta. Er war vom 22. Startplatz weggefahren! «Ich habe hart gepusht. Leider ist mir in der letzten Runde ein Fehler passiert. Platz 3 ist okay für die Weltmeisterschaft. Aber KTM ist beim Material momentan einen Schritt hinter Honda. Wir hoffen auf Technik-Updates für den Brünn-GP, die uns vorwärts bringen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marcos Ramirez © Gold & Goose Marcos Ramirez Lorenzo Dalla Porta © Gold & Goose Lorenzo Dalla Porta Romano Fenati © Gold & Goose Romano Fenati Vor dem Ziel: Dalla Porta (48) vor Ramirez und Canet (44) © Fitti Weisse Vor dem Ziel: Dalla Porta (48) vor Ramirez und Canet (44)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

8. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mi. 18.09., 16:00, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 18:30, Eurosport


Super Cars

Mi. 18.09., 18:40, Motorvision TV


SPORT1 News Live

Mi. 18.09., 19:15, Sport1


Servus Sport aktuell

Mi. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mi. 18.09., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 18.09., 21:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:05, Eurosport 2


Formula E Street Racers

Mi. 18.09., 22:30, ORF Sport+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:35, Eurosport 2


Zum TV Programm