Moto3

Romano Fenati siegt 2 Jahre nach Rausschmiss

Von - 11.08.2019 11:16

Beim elften Moto3-WM-Lauf in diesem Jahr siegte der Italiener Romano Fenati (Honda) bei gemischten Verhältnissen in Spielberg. Valentino Rossi hatte ihn hier 2017 fristlos entlassen.

In der Moto2-Klasse wurde wieder einmal wegen diversen Penaltys der ganze Grid auf den Kopf gestellt. John McPhee fuhr deshalb von Platz 1 weg neben Suzuki und Fenati.

1. Runde: Die Moto3-Asse gewöhnen sich auf die schwierigen Verhältnisse. Lopez startet aus der Boxengasse (Penalty).

2. Runde: Auf der teilweise nassen Piste führt Arbolino vor McPhee, Fenati, Dalla Porta, Ramirez, Vietti, Yurchenko, Masia und Antonelli.

4. Runde: Arbolino führt 0,174 sec vor Fenati, McPhee, Dalla Porta, Ramirez. Yurchenko (6.) hinter fünf Honda bester KTM-Pilot.
Suzuki gestürzt.

5. Runde: Die Piste trocknet weiter auf. Fenati übernimmt Platz 1 vor Arbolino, der nur 0,080 sec. zurückliegt.

6. Runde: Arbolino führt 0,062 sec vor Fenati, McPhee dahinter vor Dalla Porta und Ramirez.

7. Runde: Raul Fernandez (Platz 28) stürzt. Es liegt Fenati jetzt 0,202 sec vor Arbolino auf Platz 1.

8. Runde: Arbolino auf Platz 1. Fenati. 0,077 sec dahinter.

9. Runde: Fenati hat Arbolino jetzt um 0,389 sec distanziert.

10. Runde: Garcia gestürzt. Fenai führt bereits 0,600 sec vor Arbolino. McPhee 0,046 sec dahinter auf Platz 3.
4. Masia vor Dalla Porta, Vietti, Ramirez, Yurchenko, Canet (9.) und Antonelli. 11. Kornfeil vor Arenas, Lopez, Binder, Migno und Sasaki. 18. Deniz Öncü. 27. Can Öncü.

12. Runde. Can Öncü gestürzt. Es führt Fenati 1,248 sec vor Arbolino. McPhee 0,148 sec dahinter. 4. Masia als bester KTM-Pilot auf Platz 4. 

13. Runde: Fenati hängt Arbolino um 1,466 sec ab. Vietti jetzt Vierter auf der Sky VR46-KTM.

15. Runde: Fenati 1,918 sec voran. McPhee jetzt Zweiter vor Arbolino.

16. Runde: Fenati bleibt 1,864 sec vorne.

18. Runde: Fenati jetzt 2,022 sec vor Arbolino.

20. Runde: Fenati jetzt 2,068 sec vor Arbolino. 3. McPhee vor Vietti, Masia, Ramirez, Dalla Porta. 8. Kornfeil. 9. Canet. 10. Antonelli.

21. Runde: Fenati noch 1,747 sec vor Arbolino. McPhee 0,127 sec dahinter.

22. Runde: Fenati führt 1,5 sec vor Arbolino, Vietti, McPhee und Ra,irez. Dann Dalla Porta. Masdia gestürzt!

23. Runde: Fenati siegt 1,097 sec vor den 2 Honda von Arbolino und McPhee. 4. Vietti (KTM) vor Ramirez, Dalla Porta und Yurchenko, 8. Kornfeil. 9. Antonelli. 10. Canet. 11. Arenas. 12. Ogura. 13. Sasaki. 14. Foggia. 15. D. Binder. Migno stürzt.

Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren sagte Sky VR46-Teammanager Uccio Salicce nach dem Moto3-Quali in Spielberg zu Fenati, mit solchen Rundenzeiten könne er sich den erhofften Moto2-Aufstieg aus dem Kopf schlagen. Als Fenati dann handgreiflich wurde, folgte der fristlose Entlassung...

«Ich bin sehr happy über dieses Resultat», meinte Sieger Fenati. «Sicher war es schwer, an  die Spitze der Gruppe zu gehen. Denn der letzte Teil der Piste war ganz nass, der erste Teil war trocken. Ich habe im Trockenen viel riskiert. Als ich meinen Rhythmus fand, konnte ich wegfahren. Mein Motorrad hat fantastisch funktioniert.»

Unfassbar: Fenatis Crew-Chief Giancarlo Cecchini ist 79 Jahre alt! Und sein Sohn Mirko ist der Besitzer des Snipers-Teams, das dank Tony Arbolino einen Doppelsieg feierte...

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta 155. 2. Canet 154. 3. Arbolino 113. 4. 105. 5. Ramirez 89. 6. McPhee 84. 7. Vietti 81. 8. Masia 78. 9. Fenati 67. 10. Kornfeil 67. 11. Ogura 60. 12. Toba 51. 13. Rodrigo 50. 14. Migno 49. 15. Foggia 46.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Romano Fenati © Gold & Goose Romano Fenati Das Finish: Fenati (55) vor Arbolino (14), Vietti und McPhee © Fitti Weisse Das Finish: Fenati (55) vor Arbolino (14), Vietti und McPhee
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Fr. 23.08., 03:40, SPORT1+


car port

Fr. 23.08., 03:45, Hamburg 1


Mission Mobility

Fr. 23.08., 04:40, Motorvision TV


High Octane

Fr. 23.08., 05:10, Motorvision TV


car port

Fr. 23.08., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 23.08., 05:30, Puls 4


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Fr. 23.08., 05:30, ORF Sport+


SPORT1 News

Fr. 23.08., 05:45, SPORT1+


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 23.08., 06:00, Pro Sieben


Reportage

Fr. 23.08., 06:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
236