Moto3

Moto3-Krimi: Entscheidet die Rennstrategie?

Von - 08.11.2013 08:33

Luis Salom, Maverick Viñales und Alex Rins: Wer das Finale in Valencia gewinnt, ist neuer Weltmeister. Wer hat die beste Taktik für den historischen Showdown?

Noch nie seit der Einführung des heutigen Punktesystems 1993 ist es passiert, dass gleich drei Fahrer beim letzten Rennen noch ihre Karten für den Titel ausspielen können und durch nur fünf Punkte getrennt sind. Am Sonntag gilt deshalb in Valencia: Wer auch immer – Luis Salom, Maverick Viñales, Alex Rins – das Rennen gewinnt, wird der neue Moto3-Weltmeister sein.

«Ich, natürlich, will dieses Rennen und den Titel gewinnen», sagt Luis Salom, der die Meisterschaft anführt. «Aber ich nehme es so, wie es kommt. Ein Dank an Alex und Maverick, die mitgeholfen haben, diese Saison aufregender als jemals zuvor zu machen.» Im Fahrerlager räumen viele Leute dem KTM-Werkspilot aus dem Red-Bull-Ajo-Team die besten Chancen auf den Sieg ein.

Er ist nicht nur der Beste in der Tabelle, er ist auch der Beste bei den Rennstrategien. Der Spanier selber verneinte das am Tag vor dem ersten freien Training nicht. «Ja, ich habe einen Plan für das Rennen. Ich habe immer einen Plan, und zu 95 Prozent funktioniert er. Aber wie auch immer, ich fühle mich ruhig und ich werde diesen GP geniessen. Das Wichtigste ist es, am Freitag, am Samstag und am Sonntagmorgen gut zu arbeiten, um das Beste aus dem Rennen herauszuholen.»

Aber auch Viñales hat seinen Plan: «Wir müssen ein gutes Set-up für die letzten Runden finden, denn dann wird das Rennen entschieden», sagt der Fahrer aus dem Team Calvo. «Wir müssen ausserdem berücksichtigen, dass auch andere Fahrer fähig sein können, das Rennen zu gewinnen.» Alex Márquez und Jonas Folger sind zwei dieser Namen. «Wenn eine Meisterschaften im letzten Rennen zwischen zwei Gegnern entschieden wird, ist das immer aufregend. Stell dir vor, wenn es drei Gegner sind…», sagte der WM-Zweite, der zwei Punkte hinter Salom zurück liegt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Treffen vor dem Wochenende: WM-Leader Luis Salom mit Maverick Vinales und Alex Rins (re.) © Gold & Goose Treffen vor dem Wochenende: WM-Leader Luis Salom mit Maverick Vinales und Alex Rins (re.)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Sa. 19.10., 14:05, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Japan
Sa. 19.10., 14:05, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Japan
Sa. 19.10., 14:30, Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
Sa. 19.10., 14:50, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Japan
Sa. 19.10., 14:50, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Japan
Sa. 19.10., 15:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Sa. 19.10., 16:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 19.10., 16:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Sa. 19.10., 16:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Sa. 19.10., 17:00, Eurosport 2
Superbike: British Championship
zum TV-Programm