Moto3

Prüstel-Peugeot: Albert Arenas ersetzt Alexis Masbou

Von - 07.08.2016 18:02

Ingo und Florian Prüstel, die neuen Eigentümer des deutschen Peugeot-Moto3-Teams, ziehen die Konsequenzen: Alexis Masbou wird bereits in Spielberg durch Albert Arenas ersetzt.

Der 29-jährige Alexis Masbou kann auf Grund seines Alters 2017 ohnedies nicht mehr an der Moto3-WM teilnehmen, seine Leistungen liessen aber bereits in der gesamten Saison 2016 arg zu wünschen übrig.

Der Franzose hat 2015 im Racing Team Germany auf einer Honda NSF 250RW den Katar-GP gewonnen, aber in diesem Jahr ist er auf der Peugept noch punktelos. Der Routinier steht klar im Schatten seines schottischen Teamkollegen John McPhee, der in Sachsen mit Platz 6 ein Highlight setzte. Die Teamführung warf Masbou seit Monaten Motivationsmangel vor.

«Wir haben uns in gutem Einvernehmen getrennt und nach dem Rennen auf dem Sachsenring noch einmal mit Alexis telefoniert, er hat die Trennung auch eingesehen», erklärte Teamteilhaber Florian Prüstel im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Der Spanier Albert Arenas wird bereits beim GP von Österreich anstelle von Masbou fahren.»

Albert Arenas ist 19 Jahre alt, er kommt aus Girona und hat in diesem Jahr als Wildcard-Pilot für das MRW Mahindra Aspar-Team bereits drei WM-Läufe bestritten – in Jerez, Barcelona und in Assen. In Jerez sicherte er sich den 15. Startplatz im Rennen landete er auf Platz 18. In Catalunya schied Arenas in der 14. Runde beim Kampf um Platz 16 aus, auch in Assen sah er keine Zielflagge.

«Ein Grund für die Trennung von Masbou waren die enttäuschenden Resultate, er hat aber auch an der Entwicklung des Motorrads wenig Interesse gezeigt», sagt Florian Prüstel.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Muss gehen: Alexis Masbou © Gold & Goose Muss gehen: Alexis Masbou Neuer Teamkollege von McPhee im Prüstel Grand Prix Team: Albert Arenas © Gold & Goose Neuer Teamkollege von McPhee im Prüstel Grand Prix Team: Albert Arenas
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Superbike

Sa. 23.02., 01:30, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 01:35, Sky Discovery Channel


Superbike

Sa. 23.02., 02:00, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 02:20, Sky Discovery Channel


Reportage

Sa. 23.02., 02:55, Motorvision TV


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 03:05, Sky Discovery Channel


Motorrad

Sa. 23.02., 03:15, Eurosport


Zum TV Programm
83