MotoGP

Motegi: Titelgewinn für Marc Márquez – Rossi-Sturz

Von - 16.10.2016 07:31

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo zerstörten ihre Titelchancen in Motegi durch Rennstürze. Marc Márquez siegte überlegen und wurde Weltmeister. 10. Bradl.

Valentino Rossi hatte am Samstag erstmals seit Malaysia 2009 eine Pole-Position außerhalb von Europa erzielt. Und er hat seit 2008 in Motegi nicht gewonnen, aber hier insgesamt schon elf Podestplätze erzielt.

Marc Márquez hatte den ersten Matchball für den Titelgewinn 2016: Aber dazu musste er gewinnen, Rossi durfte nicht punkten und Lorenzo nicht in die Top-3 fahren.

Ducati hatte in Aragón seit Le Mans 2008 kein Motorrad in die Top-Ten gebracht, seit Spielberg 2016 gab es keinen Podestplatz mehr zu feiern.

Beim Start setzte sich Márquez an der Spitze, Lorenzo verdrängte ihn aber und übernahm Platz 1.

In der ersten Runde unternahm Lorenzo einen Fluchtversuch, dahinter Márquez und Rossi sowie Aleix Espargaró. 11. Bautista. 16. Bradl.

Nach der ersten Runde führte Lorenzo vor Márquez, Rosis, Aleix Espargaró. Dovizioso, Crutchlow, Viñales, Pol Espargaró, Petrucci, Barbera, Bautista. Miller, Redding. 15 Bradl.

2. Runde: Rossi attackiert Rossi, doch der Honda-Star kontert tapfer und holt sich Platz 2 zurück. Lorenzo führt 0,6 sec vor Márquez, Rossi, Aleix Espargaró. – ferner: 11. Bautista. 12. Redding. 13. Miller. 14. Bradl. Laverty in Turn 9 gestürzt.

3. Runde: Lorenzo 0,1 sec vor Márquez, Rossi 0,4 sec dahinter. 4. Aleix Espargaró. 5. Dovizioso. 6. Viñales vor Crutchlow, Pol Espargaró, Barbera, Petrucci und Bautista.

4. Runde: Marc Márquez hat Platz 1 übernommen! 2. Lorenzo hat 0,3 sec verloren; Rossi nur 0,1 sec hinter dem Teamkollegen. 4. Aleix ESpargaró, der «Dovi» 0,3 sec hinter sich hat.

5. Runde. Márquez schon 0,675 sec vor Lorenzo, der im Clinch mit Rossi liegt. 11. Bautista. 14. Bradl.

6. Runde: Rossi jetzt Zweiter hinter Spitzenreiter Márquez, noch 18 Runden zu fahren, Rossi hat 0,8 sec Rückstand. 4. jetzt Dovizioso. 5. Aleix Espargaró, 6. Viñales. 7. Crutchlow,
Jack Miller leistet sich den vierten Sturz an diesem Wochenende. Bradl jetzt auf Platz 13, er liegt 1,5 sec hinter Redding.

7. Runde: Jetzt der grosse Schock: Valentino Rossi stürzt in Turn 10! Sein dritter Rennsturz nach Texas und Assen in diesem Jahr! Lorenzo jetzt auf Platz 2. Dann Dovizioso, Aleix Espargaró, Viñales, Crutchlow, Pol Espargaró, Barbera, Petrucci. 10. Bautista. 11. Redding. 12. Bradl.

8. Runde: Barbera in Turn 1 gestürzt, Bradl jetzt auf Platz 11.

9. Runde: Marc Márquez schon 2 sec vor Lorenzo. 3. Dovizioso, der 1,2 sec hinter dem Weltmeister liegt.

10. Runde: Márquez baut den Vorsprung auf Lorenzo auf 2,5 Sekunden aus. Lorenzo muss jetzt in den Top-4 bleiben, wenn er den Titelgewinn von Márquez verhindern will. «Dovi» noch 1 sec hinter Lorenzo. 4. Aleix Espargaró vor Viñales. 8. Bautista. Bradl als Elfter noch 0,5 sec hinter Redding.

12. Runde: Lorenzo jetzt schon 3 sec hinter Lorenzo, der Rossi in der WM überholen könnte. «Dovi» 0,8 sec hinter Lorenzo. Bradl noch 0,4 sec hinter Redding, der an zehnter Stelle liegt.

13. Runde: Lorenzo jetzt 3,4 sec hinter Leader Márquez. 3. Dovizoso, immer noch 1 sec hinter Jorge. 4. Aleix Espargaró vor Viñales und Cal Crutchlow. 7. Pol Espargaró. 8. Bautista. 9. Petrucci vor Redding und Bradl, der sich 0,5 sec hinter Redding hält.

15. Runde: Marc Márquez hat Lorenzo um 3,8 sec distanziert, «Dovi» nur noch 0,7 sec hinter dem Weltmeister.

16. Runde: Viñales liegt nur noch 0,2 sec hiners einem Teamkollegen Aleix Espargaró. 8. Bautista. 11. Bradl.

18. Runde: Das Duell der zwei Suzuki-Asse verschärft sich, Aleix hält sich vorläufig auf Platz 4. Viñales nur 0,2 sec dahinter. Lorenzo auf Platz 2, er liegt 3,8 sec hinter Márquez. 3. Dovizioso. 6. Crutchlow vor Pol Espargaró. 8. Bautista. 9. Petrucci. 10. Redding. 11. Bradl. 12. Nakasuga, der 9,9 sec auf Bradl verloren hat. 13. Hernandez. 14. Smith. 15. Rabat. 16. Aoyama. 17. Baz. 18. Barbera. 19. Jones.

19. Runde: Und jetzt die nächste Sensation – Jorge Lorenzo wirft s eine Yamaha ins Kiesbett, Marc Márquez ist auf dem Weg zum Titelgewinn! Ein Desaster-Wochenende für Yamaha!

20. Runde: Marc Márquez führt 4 sec vor Dovizioso. 3. Viñales. 4. Aleix Espargaró. 5. Crutchlow. 6. Pol Espargaró. 7. Bautista. 8. Petrucci. 9. Redding. 10. Bradl. 11 Nakasuga.

21. Runde: Márquez hat das Signal «Lorenzo out» erhalten.

22. Runde: Dovizioso jetzt 3,6 sec hinter Márquez. 3. Viñales. 4. Aleix Espargaro. 5. Crutchlow. 6. Pol Espargaró. 7. Bautista. 8. Petrucci. 9. Redding. 10 Bradl.

24. Runde: Marc Márquez siegt und holt sich den MotoGP-Weltmeistertitel 2016. Auf Platz 2 Dovizioso vor Viñales. 4. Aleix Espargaró. 5. Crutchlow. 6. Pol Espargaró. 7. Bautista. 8. Petrucci. 9. Redding. 10. Bradl. 11. Nakasuga. 12. Hernandez. 13. Smith. 14. Rabat. 15. Aoyama. 16. Baz. 17. Barbera. 18. Jones.

«Ehrlich gesagt, es ist ein erstaunliches Feeling. Ich dachte, es wird unmöglich sein, hier den Titel zu holen», gab Marc zu. «Als Rossi stürzte, habe ich gepusht, ich wollte unbedingt das Rennen gewinnen. Als mir 'Lorenzo out' angezeigt wurde, habe ich einen Fehler gemacht, es war wirklich schwierig, die Konzentration behalten. Ich widme diesen Titel meiner Grossmutter, die in diesem Jahr gestorben ist.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez dominierte beim Japan-GP © Gold & Goose Marc Márquez dominierte beim Japan-GP Fünfter Titelgewinn: Marc Márquez © Gold & Goose Fünfter Titelgewinn: Marc Márquez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Unterwegs mit Zarco, Espargaro und Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Do. 27.06., 13:25, Anixe HD


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 27.06., 13:30, Eurosport 2


Top Speed Classic

Do. 27.06., 13:45, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 27.06., 14:30, Eurosport 2


LIVE FIA Pressekonferenz Formel 1 Spielberg - Fahrer

Do. 27.06., 15:00, ORF Sport+


High Octane

Do. 27.06., 16:00, Motorvision TV


Motorsport

Do. 27.06., 16:30, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Do. 27.06., 17:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Do. 27.06., 17:30, Sky Sport HD


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 27.06., 18:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
124