MotoGP

Jerez-Test: Jonathan Rea schneller als MotoGP-Stars

Von - 24.11.2016 17:57

Am zweiten MotoGP-Testtag in Jerez mussten sich die Königsklasse-Piloten dem Superbike-Weltmeister Jonathan Rea auf der Kawasaki geschlagen geben. Das Schlusslicht bildete Aprilia-Pilot Sam Lowes.

Nachdem um 15:30 Uhr in Jerez noch Ducati-Neuzugang Álvaro Bautista die Nase vorne gehabt hatte, lag Superbike-Weltmeister Jonathan Rea auf der Kawasaki am Ende des zweiten MotoGP-Testtages 0,225 sec vor Bautista. Mit 1:38,721 min war Rea schneller als die MotoGP-Pole-Zeit von Valentino Rossi beim Jerez-GP 2016, die bei wärmeren Bedingungen bei 1:38,736 min lag. Chaz Davies büßte als Dritter 0,395 sec ein.

Aprilia-Neuzugang Aleix Espargaró legte mit 1:39,675 min und 0,954 sec Rückstand auf Platz 6 erneut eine solide Leistung vor, während sein Teamkollege Sam Lowes das Schlusslicht der Zeitenliste bildete. Mit der RS-GP umrundete der Brite den Circuito de Jerez in 1:42,312 min, was einen Rückstand von ganzen 3,591 sec bedeutete. Er war sogar 1,3 sec langsamer als Suzuki-Testfahrer Takuya Tsuda.

Danilo Petrucci, der in Jerez die 2017er-Ducati einsetzt, landete auf dem achten Rang der Zeitenliste mit 1,045 sec Rückstand auf Jonathan Rea. Der Italiener aus dem Pramac-Team hatte sich jedoch auf die Arbeit mit gebrauchten Reifen konzentriert.

KTM-Testfahrer Mika Kallio büßte 1,784 sec ein, was Platz 15 bedeutete. Werkspilot Bradley Smith kam mit der RC16 nicht über den 20. Rang hinaus. Das verletzte Knie des Briten bereitete ihm arge Probleme. Er büßte ganze 2,900 sec auf die Bestzeit von Jonathan Rea ein.

Für den Jerez-Test hatte sich auch das Repsol-Honda-Team mit Marc Márquez und Dani Pedrosa angekündigt. Doch wegen der schlechten Wetterprognose sagten sie den Test ab. Nun dreht Testfahrer Hiroshi Aoyama ohne die Werkspiloten seine Runden.

Jerez-Test, Donnerstag, 24. November:

1. Jonathan Rea*, Kawasaki, 1:38,721 min
2. Álvaro Bautista, Ducati, 1:38,946
3. Chaz Davies*, Ducati, 1:39,116
4. Loris Baz, Ducati, 1:39,184
5. Tom Sykes*, Kawasaki, 1:39,461
6. Héctor Barberá, Ducati, 1:39,542
7. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:39,675
8. Marco Melandri*, Ducati, 1:39,694
9. Danilo Petrucci, Ducati, 1:39,766
10. Karel Abraham, Ducati, 1:39,776
11. Michele Pirro, Ducati, 1:39,887
12. Scott Redding, Ducati, 1:39,985
13. Alex Lowes*, Yamaha, 1:40,142
14. Jack Miller, Honda, 1:40,307
15. Mika Kallio, KTM, 1:40,505
16. Leon Camier*, MV Agusta, 1:40,693
17. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:40,942
18. Hiroshi Aoyama, Honda, 1:41,003
19. Michael van der Mark*, Yamaha, 1:41,328
20. Bradley Smith, KTM, 1:41,621
21. Sam Lowes, Aprilia 1:42,312

* = Superbike-WM-Fahrer

Jerez-Test, Mittwoch, 23. November

1. Héctor Barberá, Ducati, 1:39,614
2. Jonathan Rea*, Kawasaki, 1:39,739
3. Loris Baz, Ducati, 1:39,806
4. Álvaro Bautista, Ducati, 1:39,862
5. Scott Redding, Ducati, 1:40,085
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:40,086
7. Michele Pirro, Ducati, 1:40,092
8. Andrea Iannone, Suzuki, 1:40,149
9. Jack Miller, Honda, 1:40,340
10. Chaz Davies*, Ducati, 1:40,409
11. Danilo Petrucci, Ducati, 1;40,432
12. Karel Abraham, Ducati, 1:40,484
13. Tom Sykes*, Kawasaki, 1:41,023
14. Lorenzo Savadori *, Aprilia, 1:41,048
15. Alex Lowes*, Yamaha, 1:41,333
16. Leon Camier*, MV Agusta, 1:41,486
17. Marco Melandri*, Ducati, 1:41,492
18. Eugene Laverty*, Aprilia, 1:41,692
19. Michael van der Mark*, Yamaha, 1:41,830
20. Mika Kallio, KTM, 1:41,889

* = Superbike-WM-Fahrer

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Superbike-Pilot Jonathan Rea war schneller als die MotoGP-Piloten © Gold & Goose Superbike-Pilot Jonathan Rea war schneller als die MotoGP-Piloten KTM-Werkspilot Bradley Smith erreichte nur Platz 20, da ihm sein verletztes Knie große Probleme bereitete © Gold & Goose KTM-Werkspilot Bradley Smith erreichte nur Platz 20, da ihm sein verletztes Knie große Probleme bereitete Rote Laterne: MotoGP-Rookie Sam Lowes war am Donnerstag der Langsamste © Gold & Goose Rote Laterne: MotoGP-Rookie Sam Lowes war am Donnerstag der Langsamste Álvaro Bautista war der schnellste MotoGP-Pilot am Donnerstag © Gold & Goose Álvaro Bautista war der schnellste MotoGP-Pilot am Donnerstag
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mi. 21.11., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mi. 21.11., 11:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 12:20, SPORT1+


Car Legends

Mi. 21.11., 12:35, Spiegel Geschichte


High Octane

Mi. 21.11., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:00, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 19:00, SPORT1+


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 21.11., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Mi. 21.11., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
96