MotoGP

Maverick Viñales: «Rossi besiegen wäre großartig»

Von - 08.01.2017 08:21

2017 stellt sich Maverick Viñales im Yamaha-Werksteam einem starken Teamkollegen: Valentino Rossi. Mit SPEEDWEEK.com sprach Viñales über die Stärken des Italieners.

Im Yamaha-Werksteam wird Maverick Viñales 2017 versuchen, Altmeister Valentino Rossi zu besiegen und im Titelkampf mitzumischen. Mit seiner Bestzeit beim ersten Test mit der Yamaha M1 in Valencia machte er diese Absicht bereits sehr deutlich. Dem 21-jährigen WM-Vierten von 2016 ist jedoch bewusst, dass er mit Rossi einen starken Gegner im eigenen Team hat.

«Es wird sehr, sehr schwierig, Rossi auf der Strecke zu besiegen. Aber wenn ich der Beste sein will, dann muss ich ihn schlagen», lachte Viñales im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Was würde es dir bedeuten, eine Legende wie Rossi auf demselben Bike zu besiegen? «Das wäre wirklich großartig. Auch mit der Suzuki war es ein sehr befriedigendes Gefühl, dass ich in einigen Rennen vor Rossi, Márquez oder Lorenzo lag. Es ist sehr wichtig und schön, wenn du vor Legenden wie ihnen ins Ziel kommst.»

2016 konnte Viñales in Silverstone auf der Suzuki GSX-RR alle Gegner besiegen und seinen ersten MotoGP-Sieg feiern. In der kommenden Saison will Viñales regelmäßig auf dem obersten Treppchen stehen.

2017 wird ein spannender Kampf um die Vormachstellung im Yamaha-Werksteam entbrennen. In Zweikämpfen ist Viñales' Teamkollege Valentino Rossi mit allen Wassern gewaschen. Das ist auch Viñales bewusst: «Sicher, Valentino ist schon immer ein großer Kämpfer, was direkte Duelle betrifft. Das war immer eine seiner Stärken, er gibt nicht nach. Doch Marc steht ihm dabei sicher in nichts nach. Gegen diese beiden musst du es immer versuchen und jede Chance nutzen – bis zur letzten Runde. Nur dann kannst du in der MotoGP-Klasse Erster sein.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Maverick Viñales vor Valentino Rossi und Marc Márquez © Weisse Maverick Viñales vor Valentino Rossi und Marc Márquez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 14.12., 23:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 23:50, SPORT1+


Macao Gladiators

Fr. 14.12., 23:55, Spiegel TV Wissen


SPORT1 News

Sa. 15.12., 00:25, SPORT1+


car port

Sa. 15.12., 00:45, Hamburg 1


Formel E in Diriyya (KSA)

Sa. 15.12., 01:00, Eurosport


car port

Sa. 15.12., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Sa. 15.12., 05:15, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 05:55, SPORT1+


Motorcycles

Sa. 15.12., 07:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
67