Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 24.07.17 14:26:59
SPEEDWEEK Deutschland

MotoGP

Maverick Viñales: «Was hat sich Márquez gedacht?»

Von - 17.02.2017 10:08

Nach einer neuerlichen MotoGP-Bestzeit auf Phillip Island sprüht Maverick Viñales (Yamaha) nur so vor Selbstbewusstsein. Seinem Unmut über Weltmeister Marc Márquez machte er Luft.

Schnellster am Donnerstag, Schnellster am Freitag und auch über alle drei Tage konnte sich Yamaha-Neuling Maverick Viñales in Australien die Bestzeit notieren lassen. In 1:28,549 min fuhr er 0,294 sec schneller als Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda).

Stimmt dich diese Bestzeit zuversichtlich für das erste Rennen in Katar Ende März? «Ich bin immer zuversichtlich», grinste Viñales. «Ich war es in Malaysia und werde es in Katar sein. Was unseren Speed betrifft, müssen wir noch an einigen Punkten arbeiten, um auf 100 Prozent unserer Möglichkeiten zu kommen. Schon am Morgen fühlte ich mich richtig gut, ließ einen neuen Reifen aufziehen und fuhr diese Zeit.»

Am Nachmittag kam es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Titelanwärter Viñales und Márquez, der heute seinen 24. Geburtstag feiert. «Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll», grummelte Viñales. «Ich war in einer Rennsimulation, dann fuhr auf einmal einer hinter mir her. Ich kann nicht einfach stoppen. Als er nach fünf Runden immer noch hinter mir war, habe ich die Simulation abgebrochen. Was soll’s. Die Strecke ist über vier Kilometer lang, seltsam, dass er genau da fahren musste, wo ich war.»

Wollte dich Márquez herausfordern? «Das glaube ich kaum», meinte der Youngster. «Wenn er das getan hätte, hätte ich neue Reifen aufziehen lassen, richtig gepusht und es ihm gezeigt. Ich war in einem guten Rhythmus – wie er auch. Es war nett, solche Kämpfe mag ich, er ist schnell. Sicher ist, ich muss mich weiter verbessern, um schneller zu werden.»

Läuft es dieses Jahr auf einen Titelkampf Viñales gegen Márquez hinaus, war das ein Vorgeschmack? «Das hoffe ich», schmunzelte der 22-Jährige. «Marc ist sehr stark, seine Bremspunkte sind unfassbar spät, in diesem Bereich müssen wir besser werden. Aber ich bin bereit, das Bike ist bereit. Sicher, die Elektronik müssen wir verbessern, ich muss dazulernen, weicher fahren, manchmal bin ich zu aggressiv und bewege das Bike zu viel.»

Weshalb er in Phillip Island deutlich besser abschnitt als sein Teamkollege Valentino Rossi, der Italiener verlor fast eine Sekunde auf Viñales, konnte er nicht erklären: «Ich habe mich auf meine Arbeit konzentriert, um das Motorrad ans Limit zu bringen und das Beste herauszuholen. Ich wollte eine gute Abstimmung für Katar erarbeiten.»

Gesamtwertung MotoGP-Test Phillip Island nach 3 Tagen

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,549 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:28,843
3. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,033

4. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,042
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,101
6. Alex Rins, Suzuki, 1:29,103
7. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,248
8. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:29,342
9. Jack Miller, Honda, 1:29,358
10. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,361
11. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,411
12. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,470
13. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,547
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,615
15. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,670
16. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,791
17. Pol Espargaró, KTM, 1:29,857
18. Loris Baz, Ducati, 1:29,977

19. Bradley Smith, KTM, 1:29,978
20. Scott Redding, Ducati, 1:30,005

21. Karel Abraham, Ducati, 1:30,142
22. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,200

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Freitag, 17.2.:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,549 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:28,843
3. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,033
4. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,042
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,101
6. Alex Rins, Suzuki, 1:29,103
7. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,248
8. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:29,342
9. Jack Miller, Honda, 1:29,358
10. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,361
11. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,470
12. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,547
13. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,615
14. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,670
15. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,791
16. Pol Espargaró, KTM, 1:29,857
17. Loris Baz, Ducati, 1:29,977
18. Bradley Smith, KTM, 1:29,978
19. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,984
20. Scott Redding, Ducati, 1:30,005
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,200
22. Karel Abraham, Ducati, 1:30,452

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Donnerstag, 16.2.

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,847 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:29,309
3. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,325
4. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,411
5. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,483
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,501
7. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,664
8. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,674
9. Alex Rins, Suzuki, 1:29,802
10. Jack Miller, Honda, 1:29,838
11. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,880
12. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,947
13. Karel Abraham, Ducati, 1:30,142
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,150
15. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,197
16. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,245
17. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,352
18. Scott Redding, Ducati, 1:30,435
19. Pol Espargaró, KTM, 1:30,645
20. Loris Baz, Ducati, 1:30,852
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,895
22. Bradley Smith, KTM, 1:31,704

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Mittwoch, 15.2.

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,497 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,683
3. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,926
4. Maverick Viñales, Yamaha, 1:29,989
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,065
6. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,262
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,280
8. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:30,410
9. Jack Miller, Honda, 1:30,426
10. Jonas Folger, Yamaha, 1:30,578
11. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,631
12. Álvaro Bautista, Ducati, 1:30,770
13. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,771
14. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:30,803
15. Johann Zarco, Yamaha, 1:30,868
16. Karel Abraham, Ducati, 1:31,179
17. Pol Espargaró, KTM, 1:31,200
18. Loris Baz, Ducati, 1:31,249
19. Alex Rins, Suzuki, 1:31,432
20. Scott Redding, Ducati, 1:31,756
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:32,308
22. Bradley Smith, KTM, 1:32,690

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2017 Tech3 - Mehr Emoji-Spass mit Johann Zarco​ und Jonas Folger​

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

P1 Powerboat European Series

Mo. 24.07., 13:40, Motors TV


P1 Powerboats Series - USA

Mo. 24.07., 14:30, Motors TV


P1 Powerboats Series - USA

Mo. 24.07., 14:55, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Mo. 24.07., 15:20, Motors TV


Formel E 2017

Mo. 24.07., 16:00, ORF Sport+


FIM MXGP World Championship

Mo. 24.07., 16:10, Motors TV


Motocross

Mo. 24.07., 17:00, Eurosport 2


Porsche Supercup Series

Mo. 24.07., 17:00, Motors TV


Stop and Go

Mo. 24.07., 17:10, Motors TV


Silk Way Rally

Mo. 24.07., 17:25, Motors TV


Zum TV Programm
14