Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 22.10.17 08:12:42
SPEEDWEEK Deutschland

MotoGP

Álvaro Bautista & Karel Abraham: Nicht sorgenfrei

Von - 17.02.2017 19:25

Der im Herbst bei Aprilia entlassene Álvaró Bautista blieb seinem Nachfolger Aleix Espargaró in Australien dicht auf den Fersen. Aber er war trotzdem nicht zufrieden. Karel Abraham enttäuschte – letzter Platz.

Das nicht gerade hinreißende Fazit für das Pull & Bear-Ducati-Team von Jorge «Aspar» Martinez beim Drei-Tage-MotoGP-Test in Phillip Island/Australien: 11. Bautista. 22. Abraham.

«Generell haben wir während der letzten drei Tage nicht das beste Gefühl entwickelt», stellte Ducati-Baujahr-2016-Pilot Álvaro Bautista fest, der sich beim Sepang-Test immer in den Top-5 aufhielt. «Heute sind wir zum Set-Up zurückgekehrt, mit dem wir am Anfang des Tests gearbeitet haben, um es mit den Daten zu vergleichen, die wir seither gesammelt haben. Tatsache ist, dass wir Fortschritte gemacht haben, die mein Selbstvertrauen steigern.»

Bautista weiter: «Wir hatten auch die Absicht, dauerhaft konkurrenzfähig sein zu können während der Tests, auch auf lange Distanz. Aber heute am Freitag hatten wir ein Problem mit dem Vorderreifen – nach 15 Runden war er zerstört. Ich benützte danach einen neuen Vorderreifen, der eine längere Lebensdauer hatte, aber damit hatte ich nicht dasselbe Feeling. Es war schwierig, weil der Reifen aggressiver war und die Performance auch immer schlechter wurde. Am Ende des Tages haben wir ein ganz anderes Setting am zweiten Bike ausprobiert. Nach nur drei Runden hatte ich damit ein besseres Gefühl als in den ganzen letzten drei Tagen. Ich habe diesmal ein bisschen mehr Zeit gebraucht, um in diese Richtung hinzuarbeiten, aber wir haben einiges an Daten gesammelt, was für die Zukunft nützlich sein könnte.»

«Wir sind nach diesem Australien-Test ein wenig frustriert», erklärte Teamkollege Karel Abraham. «Wir konnten uns zum Schluss nicht mehr verbessern. Wir haben verschiedene Set-Ups ausprobiert, aber wir wurden einfach nicht schneller. Ich habe mit dem Team gesprochen; wir sind uns einig, dass der Test in Katar sehr interessant wird, weil es eine ganz besondere Strecke ist in punkto Setting. Das sehen wir, wenn wir dort sind. Ich denke aber, dass ich mit der Ducati GP15 gute Resultate erzielen kann in diesem Jahr.»

Gesamtwertung MotoGP-Test Phillip Island nach 3 Tagen
1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,549 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:28,843
3. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,033
4. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,042
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,101
6. Alex Rins, Suzuki, 1:29,103
7. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,248
8. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:29,342
9. Jack Miller, Honda, 1:29,358
10. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,361
11. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,411
12. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,470
13. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,547
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,615
15. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,670
16. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,791
17. Pol Espargaró, KTM, 1:29,857
18. Loris Baz, Ducati, 1:29,977
19. Bradley Smith, KTM, 1:29,978
20. Scott Redding, Ducati, 1:30,005
21. Karel Abraham, Ducati, 1:30,142
22. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,200

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Freitag, 17.2.

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,549 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:28,843
3. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,033
4. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,042
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,101
6. Alex Rins, Suzuki, 1:29,103
7. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,248
8. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:29,342
9. Jack Miller, Honda, 1:29,358
10. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,361
11. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,470
12. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,547
13. Danilo Petrucci, Ducati, 1:29,615
14. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,670
15. Héctor Barberá, Ducati, 1:29,791
16. Pol Espargaró, KTM, 1:29,857
17. Loris Baz, Ducati, 1:29,977
18. Bradley Smith, KTM, 1:29,978
19. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,984
20. Scott Redding, Ducati, 1:30,005
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,200
22. Karel Abraham, Ducati, 1:30,452

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Donnerstag, 16.2.

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:28,847 min
2. Marc Márquez, Honda, 1:29,309
3. Cal Crutchlow, Honda, 1:29,325
4. Álvaro Bautista, Ducati, 1:29,411
5. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:29,483
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:29,501
7. Jonas Folger, Yamaha, 1:29,664
8. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,674
9. Alex Rins, Suzuki, 1:29,802
10. Jack Miller, Honda, 1:29,838
11. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,880
12. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,947
13. Karel Abraham, Ducati, 1:30,142
14. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,150
15. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,197
16. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,245
17. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,352
18. Scott Redding, Ducati, 1:30,435
19. Pol Espargaró, KTM, 1:30,645
20. Loris Baz, Ducati, 1:30,852
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:30,895
22. Bradley Smith, KTM, 1:31,704

Zeiten MotoGP-Test Phillip Island, Mittwoch, 15.2.

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,497 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, 1:29,683
3. Andrea Iannone, Suzuki, 1:29,926
4. Maverick Viñales, Yamaha, 1:29,989
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,065
6. Danilo Petrucci, Ducati, 1:30,262
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:30,280
8. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:30,410
9. Jack Miller, Honda, 1:30,426
10. Jonas Folger, Yamaha, 1:30,578
11. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:30,631
12. Álvaro Bautista, Ducati, 1:30,770
13. Héctor Barberá, Ducati, 1:30,771
14. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:30,803
15. Johann Zarco, Yamaha, 1:30,868
16. Karel Abraham, Ducati, 1:31,179
17. Pol Espargaró, KTM, 1:31,200
18. Loris Baz, Ducati, 1:31,249
19. Alex Rins, Suzuki, 1:31,432
20. Scott Redding, Ducati, 1:31,756
21. Sam Lowes, Aprilia, 1:32,308
22. Bradley Smith, KTM, 1:32,690

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2017 Motegi - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motorradsport

So. 22.10., 06:45, Eurosport


Motorrad: GP Australien, MotoGP

So. 22.10., 06:50, Schweiz 2


V8 Supercars

So. 22.10., 07:00, Motors TV


ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring 2017

So. 22.10., 07:10, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis der USA

So. 22.10., 07:30, Sky Sport 2


PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 22.10., 07:30, N-TV


Motorradsport

So. 22.10., 08:00, Eurosport


Stop and Go

So. 22.10., 08:55, Motors TV


Porsche GT3 Cup Canada

So. 22.10., 09:05, Motors TV


Caterham UK Racing

So. 22.10., 09:55, Motors TV


Zum TV Programm
15