MotoGP

Jack Miller (Ducati): Positiv, aber noch viel Arbeit

Von - 24.11.2017 19:26

Ducati-Neuling Jack Miller zeigte auch beim Jerez-Test, dass er mit der Pramac-Ducati 2018 konkurrenzfähig sein kann. Er lag nur 0,2 sec hinter Danilo Petrucci.

1,2 sec trennten den Australier Jack Miller auf der Pramac-Ducati am Donnerstag in Jerez von der Bestzeit durch Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso. Auf seinen Teamkollegen Danilo Petrucci büßte er nur 0,269 sec.

«Wir sind alle sehr happy, weil Jerez eine schwierige Strecke ist. Hier tauchten einige Schwierigkeiten auf, die ich in Valencia nicht hatte – vor allem beim Abbremsen der Maschine. Ich verlor öfter die Front», berichtete Miller.

Der 22-Jährige legte eine persönliche Bestzeit von 1:38,876 min vor. «Nach den zwei Tests in Valencia und Jerez gehe ich mit großer Zuversicht in die Winterpause. Mit dem Team fühlte ich mich sofort wohl, auch mein Eindruck vom Bike ist sehr positiv», versicherte Miller. «Natürlich liegt noch viel Arbeit vor mir, um zu Saisonbeginn konkurrenzfähig zu sein. Doch ich muss ehrlich sein: Ich bin sehr zuversichtlich, weil mein Gefühl ist wirklich gut.»

Die kombinierte MotoGP-Zeitenliste aus Jerez:

1. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:37,663 min
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,155 sec
3. Jorge Lorenzo (E), Ducati, +0,258
4. Andrea Iannone (I), Suzuki, +0,367
5. Pol Espargaró (E), KTM, +0,567
6. Alex Rins (E), Suzuki, +0,644
7. Tito Rabat (E), Ducati, +0,725
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +0,944
9. Bradley Smith (GB), KTM, +1,058
10. Scott Redding (GB), Aprilia, +1,115
11. Jack Miller (AUS), Ducati, +1,213
12. Franco Morbidelli (I), Honda, 1,260
13. Takaaki Nakagami (J), Honda, +1,329
14. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, +1,823
15. Alex Márquez (E), Honda, +2,119
16. Xavier Simeon (B), Ducati, +2,669
17. Takumi Takahashi (J), Honda, 3,459

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Freitag:

1. Andrea Iannone (I), Suzuki, 1:38,030 min
2. Pol Espargaró (E), KTM, +0,200 sec
3. Alex Rins (E), Suzuki, +0,277
4. Danilo Petrucci (I), Ducati, +0,577
5. Bradley Smith (GB), KTM, + 0,658
6. Scott Redding (GB), Aprilia, +0,748
7. Jack Miller (AUS), Ducati, +0,968
8. Sylvain Guintoli (F), Suzuki, +1,480
9. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, +1,507

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Donnerstag:

1. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:37,663 min
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,155 sec
3. Jorge Lorenzo (E), Ducati, +0,258
4. Andrea Iannone (I), Suzuki, +0,404
5. Pol Espargaró (E), KTM, +0,651
6. Alex Rins (E), Suzuki, +0,697
7. Tito Rabat (E), Ducati, +0,725
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +1,025
9. Jack Miller (AUS), Ducati, +1,213
10. Bradley Smith (GB), KTM, +1,237
11. Franco Morbidelli (I), Honda, 1,260
12. Takaaki Nakagami (J), Honda, +1,329
13. Scott Redding (GB), Aprilia, +1,633
14. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, +1,823
15. Alex Márquez (E), Honda, +2,119
16. Xavier Simeon (B), Ducati, +2,669

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Mittwoch:

1. Andrea Iannone (I), Suzuki, 1:38,280 min
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, 1:38,337 min
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:38,398 min
4. Jorge Lorenzo (E), Ducati, 1:38,418 min
5. Pol Espargaró (E), KTM, 1:38,642 min
6. Tito Rabat (E), Ducati, 1:38,854 min
7. Bradley Smith (GB), KTM, 1:39,353 min
8. Scott Redding (GB), Aprilia, 1:39,372 min
9. Takaaki Nakagami (J), Honda, 1:39,584 min
10. Franco Morbidelli (I), Honda, 1:39,740 min
11. Sylvain Guintoli (F), Suzuki, 1:39,763 min
12. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, 1:39,995 min
13. Xavier Simeon (B), Ducati, 1:40,891 min
14. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:41,089 min
15. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,750 min

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jack Miller auf der Pramac-Ducati © Gold & Goose Jack Miller auf der Pramac-Ducati
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Sachsenring - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Classic Southern 100 Road Races

Mi. 18.07., 22:45, Motors TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Mi. 18.07., 23:30, Motors TV


MSA British Rallycross Championship

Do. 19.07., 00:30, Motors TV


Rally Havoc

Do. 19.07., 01:30, Motors TV


TCR Magazine

Do. 19.07., 02:45, Motors TV


Dunlop Super 2 Series

Do. 19.07., 03:15, Motors TV


Bishop Garage

Do. 19.07., 04:00, Motors TV


Formel E in New York (USA)

Do. 19.07., 04:00, Eurosport 2


Motorsport Show

Do. 19.07., 04:30, Motors TV


High Octane

Do. 19.07., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
21