MotoGP

Sylvain Guintoli: Test mit E-Superbike in Almeria

Von - 09.01.2018 12:20

2019 findet zum ersten Mal der «FIM Moto-e World Cup» statt. Nun durfte sich Suzuki-Testfahrer Sylvain Guintoli auf das E-Superbike der Firma Energica Motor Company schwingen.

Für die Saison 2019 plant MotoGP-Promoter Dorna, auch aufgrund des wachsenden Interesses an der Formel E im Automobilsport, einen «Moto-e World Cup» auf zwei Rädern. Es sollen insgesamt sechs Rennen im Rahmen der europäischen Grands Prix bestritten werden. Ein exklusiver Hersteller wird alle 18 Fahrer ausrüsten – mit Elektro-Motorrädern mit mehr als 130 PS.

Dieser Hersteller ist die italienische Firma Energica Motor Company aus Modena, die zur CRP Group gehört. Das Herz der Elektro-Motorräder von Energica Ego ist eine ölgekühlte Antriebsquelle mit permanentem Batterieantrieb.

Nun durfte sich Suzuki-Testfahrer Sylvain Guintoli erstmals auf das E-Superbike schwingen. Er drehte auf dem Circuito de Almeria seine Runden.

Der Franzose twitterte begeistert: «Eine neue Erfahrung an diesem Wochenende. Es hat Spaß gemacht, das elektrische Superbike von Energica zu testen. Top-Speed 270 km/h.»

Wie Dorna Sports bereits bekanntgab, wird der bisherige Technical Director von Michelin Racing Nicolas Goubert als Executive Director diese neue Serie betreuen. Der Franzose verlässt den Reifenhersteller nach 28 Jahren, in denen er hauptsächlich Projekte im Rennsport leitete. Goubert wird seine neue Position als Executive Director des «FIM Moto-e World Cup», der mit identischen Elektro-Motorrädern ausgetragen wird, im Februar 2018 einnehmen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sylvain Guintoli mit dem E-Superbike © Twitter/Sylvain Guintoli Sylvain Guintoli mit dem E-Superbike
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Aragon - Preview mit Alex Rins

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Márquez-Attacke: Muss man Mitleid mit Lorenzo haben?

Ganz harmlos war die Attacke von Marc Márquez in der Startkurve beim Aragón-GP gegen Jorge Lorenzo nicht. Eine Strafe wäre nicht unangebracht gewesen.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Mi. 26.09., 07:40, Motorvision TV


Best of Havoc!

Mi. 26.09., 07:45, Motors TV


Motocross

Mi. 26.09., 07:45, Eurosport 2


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Mi. 26.09., 08:00, Motors TV


Motocross

Mi. 26.09., 08:15, Eurosport 2


Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden

Mi. 26.09., 08:50, Sky Junior


High Octane

Mi. 26.09., 08:55, Motorvision TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Mi. 26.09., 09:00, Motors TV


Rallye

Mi. 26.09., 09:15, Eurosport 2


car port

Mi. 26.09., 10:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
14