MotoGP

Sepang-Test: Am Mittwoch geht die Saison los

Von - 20.01.2018 15:32

Die MotoGP-Stammfahrer beginnen ihre Fahrübungen in Sepang erst am Sonntag, 28. Januar. Aber Stoner, Pirro, Kallio, Bradl und Co. testen bereits ab Mittwoch.

Nachdem Suzuki, Aprilia und Ducati ihre Testfahrer für den privaten Sepang-Test von 24. bis 26. Januar bereits im Dezember nominiert haben, hat inzwischen auch die Honda Racing Corporation (HRC) ihre Karten auf den Tisch gelegt und die Namen der drei Fahrer für jenen Drei-Tage-Test bekanntgegeben, bei dem die Testpiloten die 2018-Honda RC213V für den IRTA-Test mit allen Stammpiloten (28. bis 30. Januar) vorbereiten und abstimmen sollen.

Die Honda Racing Corporation (HRC) hat Takumi Takahashi, Hiroshi Aoyoma und Stefan Bradl nominiert.

Yamaha rückt sogar mit einem noch größeren Aufgebot aus und hat die Teilnahme der Testfahrer Keisuke Madea, Takuya Fujita, Masahiko Itawa, Katsuyuki Nakasuga und Kohta Nozane angemeldet.

Nakasuga und Nozane werden dann auch am IRTA-Test auf dem Sepang International Circuit teilnehmen.

Die Konkurrenz von Honda und Yamaha beschränkt sich auf kleinere Aufgebote. Ducati Corse wird von 24. bis 26. Januar mit Casey Stoner und Michele Pirro testen, Suzuki Ecstar mit dem 35-jährigen Franzosen Sylvain Guintoli, Aprilia Racing mit Matteo Baiocco und Red Bull KTM mit Mika Kallio.

Bei Honda und Yamaha hat das Großaufgebot Tradition: Denn die japanischen Testfahrer kümmern sich in Sepang oft hauptsächlich um Testfahrten mit den Superbikes für die Japanische Meisterschaft oder um die Endurance-WM-Motorräder für das «Suzuka Eight Hour Race» Ende Juli.

Von 16. bis 18. Februar wird dann erstmals ein MotoGP-Test in Buriram/Thailand abgewickelt, wo am 7. Oktober auf dem Chang International Circuit der Thailand-GP über die Bühne gehen wird.

Im Dezember und Januar existiert ein offizielles Testverbot für die Stammfahrer aller drei GP-Klassen. Aber der erste große IRTA-Test mit allen MotoGP-Teams beginnt diesmal in Malaysia schon am 28. Januar (Sonntag). Der Test auf dem Sepang International Circuit dauert drei Tage. Ein zweiter Sepang-MotoGP-Test wird wie schon 2017 nicht mehr stattfinden, auch in Phillip wird in diesem Winter nicht getestet.

Die drei IRTA-Tests für Klassen Moto2 und Moto3 sind von 6. bis 8. Februar in Valencia und dann von 12. bis 14. Februar in Jerez anberaumt.

Von 1. bis 3. März testen die MotoGP-Piloten abschließend in Losail/Katar, dort treten die zwei kleinen Klassen in diesem Jahr nicht mehr zu Tests an. Aus Kostengründen werden die Moto2- und Moto3-Fahrer dafür von 6. bis 8. März noch einmal in Jerez testen.

Der Saisonauftakt findet dann von Freitag bis Sonntag (16. bis 18. März) auf dem Losail International Circuit in Katar statt.

Eine Woche später beginnt die Formel-1-Saison in Australien.

Der 1. April ist der Ostersonntag, am 8. April wird die Weltmeisterschaft in Las Termas/Argentinien fortgesetzt.

2018 werden nur vier MotoGP-Rennen auf Strecken stattfinden, die auch die Formel 1 beherbergen: Austin, Barcelona, Spielberg und Silverstone.

Der MotoGP-Kalender 2018

18. März: Doha/Q
08. April: Las Termas/RA
22. April: Austin/USA
06. Mai: Jerez/E
20. Mai. Le Mans/F
03. Juni: Mugello/I
17. Juni: Barcelona/E
01. Juli: Assen/NL
15. Juli: Sachsenring/D
05. August: Brünn/CZ
12. August: Red Bull Ring/A
26. August: Silverstone/GB
09. September: Misano/I
23. September: Aragón/E
07. Oktober: Buriram/TH
21. Oktober: Motegi/J
28. Oktober: Phillip Island/AUS
04. November: Sepang/MAL
18. November: Valencia/E

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sepang ist der Schauplatz des ersten Kräftemessens 2017 © Gold & Goose Sepang ist der Schauplatz des ersten Kräftemessens 2017
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Sportschau

Sa. 20.10., 18:00, Das Erste


SPORT1 News

Sa. 20.10., 18:15, SPORT1+


Superbike

Sa. 20.10., 18:30, Eurosport 2


Sportschau

Sa. 20.10., 18:30, Das Erste


Supersport

Sa. 20.10., 19:00, Eurosport 2


Servus Sport aktuell

Sa. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich


Tacho

Sa. 20.10., 19:25, Schweiz 2


Superbike

Sa. 20.10., 19:30, Eurosport 2


Rennlegenden - Taktiker

Sa. 20.10., 20:15, N-TV


Rennfahrerin Susie Wolff - Mit Vollgas durchs Leben

Sa. 20.10., 20:15, Spiegel TV Wissen


Zum TV Programm
14