MotoGP

KTM nicht in den Top-15: Pol Espargaró wird vermisst

Von - 17.02.2018 13:33

Red Bull KTM-Werkspilot Bradley Smith will am Sonntag in Thailand 1:30 min fahren und liegt jetzt an 16. Stelle.

Ohne Pol Espargaró ist das Red Bull KTM-Werksteam nur die Hälfte wert. Lagen die Österreicher beim Sepang-Test nach eineinhalb Tagen mit dem Spanier noch an vierter Position, so folgte in Thailand die Ernüchterung: 16. Smith. 19. Kallio.

Und aus 0,5 Sekunden Rückstand wurden 1,1 Sekunden.

Bradley Smith braucht wie üblich zu viel Zeit, um auf konkurrenzfähige Zeiten zu kommen. Mika Kallio wirkte nach dem Crash vom Freitag etwas zurückhaltend.

«Die Piste hier in Buriram vermittelt viel Spaß, obwohl an vielen Stellen nur eine Linie möglich ist», schilderte der Engländer. «Diese neue Strecke stellt eine große Herausforderung dar. Wir haben inzwischen einiges gelernt und das Set-up verbessert. Wir haben jetzt eine Abstimmung, die uns vermutlich auch auf anderen Pisten helfen wird. Buriram hat ein paar unterschiedliche Kurven. Zu Beginn der Runde hast du ein paar harte Bremspunkte, dann kommen ein paar schnelle du ein paar langsame Kurven. Mir gefällt diese Strecke. Ich habe mich schon gut angepasst, am zweiten Tag sind uns weitere Fortschritte gelungen. Mika und ich, wir hatten in Sepang noch ein paar Probleme, die inzwischen gelöst wurden.»

«Gegen Ende des Trainings haben wir heute vorne an der Gabel etwas Neues probiert», schilderte Bradley. «Da müssen wir morgen weitermachen, weil uns die Zeit heute zu knapp wurde. Ich möchte mich am Sonntag von 1:31 auf 1:30 steigern.»

«Wir haben bei KTM immer eine lange Liste von Teilen, die wir testen müssen. Dazu gibt es Testreifen von Michelin, die wir checken müssen. Michelin will Informationen, ob die Reifenzuteilung für Oktober geändert werden muss», bertichte der KTM-Pilot.

MotoGP-Test Buriram, Samstag 17.2.:
1. Marc Márquez, Honda, 1:29,969 min
2. Dani Pedrosa, Honda, 0,158 sec
3. Jack Miller, Ducati, +0,216
4. Maverick Viñales, Yamaha, +0,305
5. Johann Zarco, Yamaha, +0,391
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,398
7. Alex Rins, Suzuki, +0,477
8. Cal Crutchlow, Honda, +0,521
9. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,525
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,760
11. Andrea Iannone, Suzuki, +0,806
12. Tito Rabat, Ducati, +0,886
13. Álvaro Bautista, Ducati, +0,914
14. Valentino Rossi, Yamaha, +0,919
15. Takaaki Nakagami, Honda, +0,932
16. Bradley Smith, KTM, +1,144
17. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,161
18. Franco Morbidelli, Honda, +1,216
19. Mika Kallio, KTM, +1,629
20. Scott Redding, Aprilia, +1,668
21. Karel Abraham, Ducati, +1,692
22. Tom Lüthi, Honda, +2,025
23. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,029
24. Xavier Siméon, Ducati, +2,298


Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.
1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sachsenring - Vanessa Guerra unterwegs mit Marc Marquez und Stefan Bradl

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
352