MotoGP

Buriram 14 Uhr: Rossi nur 11. – Zarco noch schneller

Von - 18.02.2018 08:00

Tech3-Yamaha-Pilot Johann Zarco bleibt am dritten Tag die Sensation des Thailand-Tests. Er liegt vor den Honda-Stars Crutchlow und Márquez. Lorenzo nur an 21. Stelle.

Am dritten und letzten MotoGP-Testtag auf dem Chang International Circuit in Buriram/Thailand sorgte der überragende Johann Zarco wieder einmal für einen Überraschung: Nach 3 Stunden lag er um 12 Uhr Mittag mit 1:29,994 min an der Spitze, nachdem Weltmeister Marc Márquez am Samstag mit 1:29,969 min eine Bestzeit vorgelegt hatte.

Zarco fuhr als zweiter Pilot in Thailand unter 1:30 min.

Heute wurde das Training um 9 statt 9.30 Uhr begonnen, weil die Teams am Abend früher einpacken und heimreisen wollen.

Zarco hat sich inzwischen sogar auf 1:29,867 min gesteigert. Das Werksteam von Movistar-Yamaha steht heute bisher klar im Schatten des Franzosen: 10. Rossi. 12. Viñales.

Bei den Rookies zeichnet sich eine Überraschung ab: Der Japaner Takaaki Nakgami rückte an die 11. Stelle vor, er fährt eine LCR-Honda des Jahrgangs 2017.

Bei KTM übernahm Mika Kallio das Kommando, der finnische Testfahrer verbesserte sich auf Platz 11.

Und Zarcos Teamkollege Hafizh Syahrin ziegt sich von Tag zu Tag besser aus der Affäre: Platz 20, der Tech3-Yamaha-Pilot hat jetzt vier Gegner hinter sich gelassen und den Rückstand zum ersten Platz auf 1,6 sec reduziert.

Keine Steigerung bisher bei Tom Lüthi: Der Schweizer aus dem Marc VDS Team fiel auf den letzten Platz zurück.

Zwischenstand MotoGP-Test Buriram, Sonntag, 14 Uhr

1. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,867 min
2. Cal Crutchlow, Honda, +0,197 sec
3. Marc Márquez, Honda, +0,149 sec
4. Alex Rins, Suzuki, +0,311 sec
5. Jack Miller, Ducati, +0,323 sec
6. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,325 sec
7. Tito Rabat, Ducati, +0,609 sec
8. Dani Pedrosa, Honda, +0,643 sec
9. Danilo Petrucci, Ducati, +0,706 sec
10. Valentino Rossi, Yamaha, +0,770 sec
11. Takaaki Nakagami, Honda, +0,772
12. Andrea Iannone, Suzuki, +0,851
13. Maverick Viñales, Yamaha, +0,858
14. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,189
15. Franco Morbidelli, Honda, +1,234
16. Mika Kallio, KTM, +1,302
17. Bradley Smith, KTM, +1,350
18. Scott Redding, Aprilia, +1,444
19. Álvaro Bautista, Ducati, +1,647
20. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,670
21. Jorge Lorenzo, Ducati, +1,760
22. Xavier Siméon, Ducati, +2,152
23. Karel Abraham, Ducati, +2,157
24. Tom Lüthi, Honda, +2,199

Zwischenstand MotoGP-Test Buriram, Sonntag, 12 Uhr

1. Johann Zarco, Yamaha, 1:29,994 min
2. Marc Márquez, Honda, +0,149 sec
3. Cal Crutchlow, Honda, +0,156
4. Alex Rins, Suzuki, +0,184
5. Jack Miller, Ducati, +0,196
6. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,396
7. Tito Rabat, Ducati, +0,482
8. Dani Pedrosa, Honda, +0,516
9. Danilo Petrucci, Ducati, +0,579
10. Valentino Rossi, Yamaha, +0,643
11. Andrea Iannone, Suzuki, +0,724
12. Maverick Viñales, Yamaha, +0,731
13. Takaaki Nakagami, Honda, +0,979
14. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,062
15. Franco Morbidelli, Honda, +1,251
16. Scott Redding, Aprilia, +1,317
17. Bradley Smith, KTM, +1,404
18. Mika Kallio, KTM, +1,505
19. Álvaro Bautista, Ducati, +1,520
20. Jorge Lorenzo, Ducati, +1,633
21. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,002
22. Xavier Siméon, Ducati, +2,025
23. Karel Abraham, Ducati, +2,030
24. Tom Lüthi, Honda, +2,129

MotoGP-Test Buriram, Samstag 17.2.

1. Marc Márquez, Honda, 1:29,969 min
2. Dani Pedrosa, Honda, 0,158 sec
3. Jack Miller, Ducati, +0,216
4. Maverick Viñales, Yamaha, +0,305
5. Johann Zarco, Yamaha, +0,391
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,398
7. Alex Rins, Suzuki, +0,477
8. Cal Crutchlow, Honda, +0,521
9. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,525
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,760
11. Andrea Iannone, Suzuki, +0,806
12. Tito Rabat, Ducati, +0,886
13. Álvaro Bautista, Ducati, +0,914
14. Valentino Rossi, Yamaha, +0,919
15. Takaaki Nakagami, Honda, +0,932
16. Bradley Smith, KTM, +1,144
17. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,161
18. Franco Morbidelli, Honda, +1,216
19. Mika Kallio, KTM, +1,629
20. Scott Redding, Aprilia, +1,668
21. Karel Abraham, Ducati, +1,692
22. Tom Lüthi, Honda, +2,025
23. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,029
24. Xavier Siméon, Ducati, +2,298

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:10, Eurosport


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV


Top Gear: The Races

So. 16.06., 11:10, N-TV


Formel 1

So. 16.06., 11:15, ORF Sport+


EWC All Access

So. 16.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 11:55, SPORT1+


Zum TV Programm
53