MotoGP

MotoGP in Katar: Der Zeitplan für den Saisonauftakt

Von - 15.03.2018 07:01

Der Zeitplan für das erste MotoGP-Rennwochenende der Saison 2018 wurde an die anderen WM-Läufe angepasst. Die Saison beginnt nun am Freitag, es wird bei Tageslicht trainiert und auch die Rennen beginnen am Tag.

Nachdem in den vergangenen Jahren beim Saisonauftakt der Motorrad-WM bereits am Donnerstagabend auf dem Losail Circuit reger Betrieb geherrscht hat, wurde der Zeitplan 2018 an die anderen Rennen angeglichen.

2017 wurde bereits am Donnerstag ein freies Training absolviert. Am Freitag folgten dann das zweite und dritte freie Training. Die kleineren Rennklassen erledigten am Donnerstag sogar bereits das FP1 und auch das FP2, hatten aber dafür am Freitag nur eine Session.

Urspünglich wurde der Donnerstag als zusätzlicher Tag genutzt, weil bei drei GP-Tagen in den ersten Nacht-GP-Jahren teilweise bis 1.30 Uhr trainiert werden musste und dann die Temperaturen zu kühl wurden.

2016 war der Zeitplan gerechtfertigt, weil man sicherstellen wollte, dass alle Trainingseinheiten der MotoGP bei Rennbedingungen, also unter Flutlicht, stattfinden.

Dieses Zeitschema hat das Wochenende in Doha aber unnötig in die Länge gezogen. Sämtliche Teams mussten bereits einen Tag früher anreisen, dasselbe galt für die Berichterstatter und TV-Crews aus aller Welt, was überall mit höheren Kosten verbunden war.

Für die Top-Teams und die MotoGP-Mannschaften begann das Wochenende bereits am Mittwoch mit Presseterminen, dazu kommen in Doha jeweils die Slots für die offiziellen Gruppen- und Einzelfotos der Teams und Fahrer im Bereich der Start/Zielgeraden.

Auch die Startzeiten für die Rennen am Sonntag (18. März 2018) wurden adaptiert. Während das MotoGP-Rennen im Jahr 2017 noch um 21 Uhr Ortszeit – in Mitteleuropa also um 19 Uhr – gestartet wurde, wird die Startzeit 2018 um zwei Stunden auf 19 Uhr Katar-Ortszeit nach vorne verlegt. Das bedeutet: Das MotoGP-Rennen wird in Mitteleuropa bereits um 17 Uhr über die Bildschirme flimmern.

Die Moto2-Klasse startet 2018 statt um 19.20 Uhr bereits um 17.20 Uhr Ortszeit. Die Moto3-Asse eröffnen den Rennsonntag im Emirat ab 16 Uhr Doha-Ortszeit, was aber auch bedeutet, dass es zu diesem Zeitpunkt vor Ort noch nicht dunkel sein wird.

Der neue, an die restlichen Rennen des Jahres angelehnte Ablauf und die früheren Beginnzeiten sollen in Doha auch dann helfen und für Spielraum sorgen, wenn es wie 2017 zu wetterbedingten Verzögerungen wie im Fall von Regen kommt.

Der Katar-Event fand 2008 erstmals als Nacht-GP statt, man wollte der großen Hitze ausweichen. Aber in den letzten Jahren stiegen die Tagestemperaturen Mitte März selten über 27 Grad. Nur in den ersten Jahren des Katar-GP (er fand erstmals 2004 statt), als im Oktober und April gefahren wurde, war die Hitze mit mehr als 40 Grad bei Tageslicht unerträglich.

Der Zeitplan des Grand Prix von Katar 2018 (MEZ)

Freitag, 16. März 2018
10.50 – 11.30 Uhr: Moto3, FP1
11.45 – 12.30 Uhr: Moto2, FP1
12.45 – 13.30 Uhr: MotoGP, FP1

15.10 – 15.50 Uhr: Moto3, FP2
16.05 – 16.50 Uhr: Moto2, FP2
17.05 – 17.50 Uhr: MotoGP, FP2

Samstag, 17. März 2018
10.40 – 11.20 Uhr: Moto3, FP3
11.35 – 12.20 Uhr: Moto2, FP3
12.35 – 13.20 Uhr: MotoGP, FP3

14.45 – 15.25 Uhr: Moto3, Qualifying
15.40 – 16.25 Uhr: Moto2, Qualifying
16.40 – 17.10 Uhr: MotoGP, FP4
17.20 – 17.35 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
17.45 – 18.00 Uhr: MotoGP, Qualifying 2

Sonntag, 18. März 2018

11.40 – 12.00 Uhr: Moto3, Warm Up
12.10 – 12.30 Uhr: Moto2, Warm Up
12.40 – 13.00 Uhr: MotoGP, Warm Up

14.00 Uhr: Moto3, Race (18 Laps)
15.20 Uhr: Moto2, Race (20 Laps)
17.00 Uhr: MotoGP, Race (22 Laps)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Katar-GP gibt den Startschuss zur MotoGP-Saison 2018 © Fitti Weisse Der Katar-GP gibt den Startschuss zur MotoGP-Saison 2018
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Doha - Paddock Walk mit Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Di. 26.03., 01:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 26.03., 01:50, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Di. 26.03., 02:00, Eurosport 2


car port

Di. 26.03., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 26.03., 03:50, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Di. 26.03., 03:55, Motorvision TV


Motorsport - FIA WEC

Di. 26.03., 04:15, SPORT1+


High Octane

Di. 26.03., 05:10, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 26.03., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 26.03., 06:00, Pro Sieben


Zum TV Programm
13