MotoGP

Texas, FP2: Iannone besiegt Márquez, Rossi 4.

Von - 20.04.2018 21:44

Im zweiten MotoGP-Training auf dem Circuit of the Americas war Weltmeister Marc Márquez für die Gegner zunächst unantastbar. Doch in letzter Sekunde übetraf ihn Suzuki-Pilot Andrea Iannone.

Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez setzte sich zu Beginn des zweiten MotoGP-Trainings von Austin vor Suzuki-Fahrer Andrea Iannone und Maverick Viñales auf der Yamaha an die Spitze. Der angeschlagene Dani Pedrosa schnappte sich bald Platz 3.

Pol Espargaró wurde die 15. Kurve zum Verhängnis. Der Spanier aus dem Red Bull KTM-Pilot schob seine Maschine nach dem Sturz mit Hilfe der Streckenposten aus dem Kiesbett. Auch Tito Rabat, der in Argentinien mit Platz 7 sein bisher bestes MotoGP-Ergebnis erreicht hat, landete mit der Ducati des Avintia-Teams im Kies.

Nach 20 der 45 Minuten lag Márquez mit 2:05,287 min an der Spitze und war 0,526 sec schneller als Iannone. Dahinter folgten Pedrosa, Crutchlow, Rins, Rossi und Alex Espargaró.

20 Minuten vor Schluss stürzte Márquez in Kurve 11 über das Vorderrad seiner Honda, nachdem er seine Zeit auf 2:04,963 min verbessert hatte. Damit war er 0,8 sec schneller als Iannone.

Stark: MotoGP-Rookie Tom Lüthi lag 15 Minuten vor dem Ende der Session auf dem elften Rang mit 1,6 sec Rückstand auf Weltmeister Márquez.

Fünf Minuten vor Schluss verbesserte sich Márquez erneut, während WM-Leader Cal Crutchlow auf Platz 2 vor Jorge Lorenzo preschte.

Altmeister Rossi kam auf 0,3 sec an Márquez' Bestzeit heran und schnappte sich so Platz 2 vor Crutchlow, Viñales, Lorenzo und Pedrosa, der tapfer gegen seine Schmerzen ankämpfte.

In Kurve 5 ging Rookie Takaaki Nakagami aus dem LCR-Honda-Team zu Boden. Er lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 17. Rang.

Mit 2:04,599 min entriss Andrea Iannone Márquez in letzter Sekunde Platz 1. Márquez lag 0,056 sec zurück, aber der Honda-Pilot war auf seiner schnellsten Runde auf einem harten Hinterreifen unterwegs. Auf Platz 3 folgte Maverick Viñales (Yamaha) +0,264 vor Valentino Rossi (Yamaha) +0,359 sec, Cal Crutchlow (Honda) +0,489 sec, Alex Rins (Suzuki) +0,853 sec, Jorge Lorenzo (Ducati) +0,888 sec und Andrea Dovizioso (Ducati) +1,048 sec als Achter. Aleix Espargaró auf der Aprilia und der angeschlagene Dani Pedrosa komplettierten die Top-10.

Fünf unterschiedliche Hersteller waren unter den Plätzen 1 bis 9 zu finden.

Bester MotoGP-Rookie war wie in Argentinien Hafizh Syahrin aus dem Tech3-Yamaha-Team. Er belegte Platz 16 mit 1,6 sec Rückstand. Tom Lüthi landete als 19. vor seinem Marc VDS-Teamkollegen Franco Morbidelli.

Nach seinem Sturz landete KTM-Pilot Pol Espargaró nur auf dem 23. Platz mit 2,5 sec Rückstand. Sein Teamkollege Bradley Smith war nur 0,103 sec schneller.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Le Mans - Suzuki Ecstar Fototermin mit Toshihiro Suzuki

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motorsport - FIA World Rally Championship

Fr. 25.05., 23:20, SPORT1+


Porsche Supercup Series

Fr. 25.05., 23:30, ORF Sport+


Motorsport

Sa. 26.05., 00:00, Eurosport 2


Motorrad

Sa. 26.05., 00:15, Eurosport 2


FIA World Rallycross Championship

Sa. 26.05., 04:00, ORF Sport+


High Octane

Sa. 26.05., 05:05, Motorvision TV


Formel 1: Freies Training

Sa. 26.05., 14:00, RTL


Formel 1: Großer Preis von Monaco 2018

Sa. 26.05., 14:30, ORF 1


Formel 1: Qualifying

Sa. 26.05., 14:45, RTL


Formel 1: Großer Preis von Monaco 2018

Sa. 26.05., 14:55, ORF 1


Zum TV Programm
11