MotoGP

Tom Lüthi (Honda/19.): «Brauchen unbedingt mehr Grip»

Von - 20.04.2018 22:33

Tom Lüthi besiegt am Freitag in Texas seinen Marc VDS-Honda-Teamkolegen Franco Morbidelli. Aber er hat mit den Tücken der Maschine zu kämpfen und verlor 2 Sekunden.

Mit dem 19. Platz in der Gesamtwertung der ersten zwei freien Trainings blieb auf dem Circuit of the Americas (COTA) hielt sich Tom Lüthi wacker, er fuhr 0,015 sec schneller als Teamkollege Morbidelli und verlor 2,026 sec auf die Bestzeit von Andrea Iannone (Suzuki).

«Ich habe mit dem Hinterreifen überhaupt keinen Grip gefunden, der Grip der Strecke lässt zu wünschen übrig. Wenn ich dann das beim Rausfahren aus den Kurven einen Slide habe, wird das Motorrads sehr nervös. Und mit einem nervösen Motorrad wird das Fahrern auf dieser kurvenreichen Piste sehr anstrengend», erklärte der Honda-Pilot aus dem belgischen Marc VDS-Team. «Das ist sehr ermüdend, keine Frage. Deshalb müssen wir eine Lösung finden, die uns mehr Grip vermittelt. Oder wir müssen das Bike so hinbringen, dass wir mehr Stabilität erreichen. Ich muss flüssiger fahren können, das ist wichtig auf dieser Rennstrecke.»

«Doch wir haben Fortschritte gemacht, und wir haben auch weitere Ideen für den Samstag. Es wäre wirklich hilfreichen, wenn es trocken bliebe, wir brauchen trockene Trainings, wenn wir weiterkommen wollen. In den langgezogenen Kurven besteht ja die Möglichkeit, einen konstanten Slide zu haben. Aber beim Rausfahren aus dem langsamen Kurven fehlt einfach der Grip, dort brauche ich ihn dringend.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In Texas: Tom Lüthi (12) vor Morbidelli (21) und Syahrin © Gold & Goose In Texas: Tom Lüthi (12) vor Morbidelli (21) und Syahrin
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Honda - Fotobombe mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

Sportschau

Sa. 22.09., 18:30, Das Erste


Lotus Cup Europe

Sa. 22.09., 18:30, Motors TV


ADAC GT Masters 2018

Sa. 22.09., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Sa. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich


LMP3 Cup Championship

Sa. 22.09., 19:30, Motors TV


Formula E

Sa. 22.09., 19:30, Motors TV


SPORT1 News

Sa. 22.09., 19:45, SPORT1+


Motorsport - ADAC Formel 4

Sa. 22.09., 19:50, SPORT1+


GT Cup Championship

Sa. 22.09., 20:00, Motors TV


NASCAR

Sa. 22.09., 20:00, Motors TV


Zum TV Programm
14