MotoGP

Randy Mamola in die «MotoGP Hall of Fame» aufgenommen

Von - 21.04.2018 09:39

Am Freitagabend vor dem Großen Preis der USA in Austin wurde der ehemalige Weltklasse-Grand-Prix-Pilot und heutiger TV-Experte Randy Mamola in die «MotoGP Hall of Fame» aufgenommen.

Randy Mamola, der zwischen 1979 und 1992 insgesamt 13 Grand-Prix-Siege, 57 Podiumsplätze und fünf Pole-Positions erzielt hat, war viermal Vizeweltmeister in der 500ccm-Klasse. Bis heute gehört der inzwischen zu den Dauergästen im MotoGP-Fahrerlager. Denn nachdem er seine aktive Karriere beendet hatte, blieb er dem WM-Zirkus als Fahrer der Zweisitzer-Ducati und TV-Experte treu. Zudem engagiert er sich auch für wohltätige Projekte. Mittlerweile ist er seit 39 Jahren dabei.

Am Freitagabend vor dem Großen Preis der USA in Austin war es dann soweit, der ehemalige Weltklasse-Grand-Prix-Pilot und heutiger TV-Experte wurde in die «MotoGP Hall of Fame» aufgenommen. «Es ist mir eine große Freude, Randy heute in die Reihen der Grand-Prix-Legenden aufzunehmen», erklärte Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta. «Wir haben viele Weltmeister nominiert und dies ist das erste Mal, dass wir jemanden aufnehmen, der keinen WM-Titel gewann, denn Randys gesamte Karriere und seine Zeit bei uns haben ihn zur Legende gemacht.»

«Damit habe ich nicht gerechnet, aber ich habe mich sehr gefreut, als ich den entsprechenden Anruf bekommen habe», gestand Mamola, der es immer als ein Privileg betrachtete, in den Fahrerlagern der Motorrad-Weltmeisterschaft zu arbeiten. «Die MotoGP-WM ist mein Leben, ich bin nun seit 39 Jahren im Fahrerlager dabei. Seit ich mit 19 Jahren erstmals in das Paddock kam, habe ich viel gesehen. Es ist eine große Ehre für mich, zu einer so illustren Gruppe von Fahrern zu gehören.»

In der «MotoGP Hall of Fame» sind mit Giacomo Agostini, Mick Doohan, Geoff Duke, Wayne Gardner, Mike Hailwood, Daijiro Kato, Eddie Lawson, Anton Mang, Angel Nieto, Wayne Rainey, Phil Read, Jim Redman, Kenny Roberts, Jarno Saarinen, Kevin Schwantz, Barry Sheene, Marco Simoncelli, Freddie Spencer, Casey Stoner, John Surtees, Carlo Ubbiali, Alex Crivillé, Franco Uncini, Marco Lucchinelli, Kenny Roberts jr. und Nicky Hayden die größten Helden der Motorrad-Weltmeisterschaft vertreten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Randy Mamola holte sich insgesamt 13 Grand-Prix-Siege © Gold & Goose Randy Mamola holte sich insgesamt 13 Grand-Prix-Siege Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta und Randy Mamola (rechts) © Dorna Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta und Randy Mamola (rechts)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Die Repsol Honda Team Präsentation Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 02:00, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Do. 24.01., 05:05, Motorvision TV


car port

Do. 24.01., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 24.01., 05:30, Puls 4


Magazin

Do. 24.01., 06:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
16