MotoGP

Catalunya-Test: Marc Márquez übertrifft Iannone

Von - 18.06.2018 18:13

Am Ende des eintägigen MotoGP-Tests in Barcelona stand WM-Leader Marc Márquez aus dem Repsol-Honda-Team an der Spitze der Zeitenliste. In den letzten Minuten verdrängte er Suzuki-Ass Andrea Iannone von Platz 1.

In der letzten Stunde des MotoGP-Tests in Barcelona schob sich WM-Leader Marc Márquez von Platz 5 auf 2 nach vorne. Er verkürzte seinen Rückstand auf die Bestzeit von Andrea Iannone auf 0,210 sec und verdrängte so Ducati-Pilot Tito Rabat auf Platz 3. Alle MotoGP-Teams außer Ducati Corse mit Barcelona-Sieger Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso nahmen am Montagstest teil. Michelin lieferte einen neuen Vorderreifen für diesen Test.

Marc Márquez legte in den letzten Minuten des MotoGP-Testtages in Barcelona nochmals nach und verdrängte Iannone mit 1:38,916 min von Platz 1. Damit war Márquez 0,236 sec langsamer als die Pole-Zeit von Jorge Lorenzo. Iannone lag 0,104 sec hinter Márquez auf Platz 2. Dahinter folgte Ducati-Pilot Tito Rabat mit 0,446 sec Rückstand vor Danilo Petrucci, Johann Zarco und Cal Crutchlow.

Die Yamaha-Werkspiloten Maverick Viñales und Valentino Rossi belegten die Plätze 9 und 14. Viñales büßte 0,881 sec ein, Rossis Rückstand betrug 1,208 sec. Rossi legte seine schnellste Zeit bereits in der 13. von 58 Runden vor.

Schnellster KTM-Pilot war Bradley Smith auf dem 15. Rang hinter Rossi mit 1,546 sec Rückstand. Sein Teamkollege Pol Espargaró musste sich mit dem 17. Rang abfinden und büßte 1,805 sec auf WM-Leader Márquez ein.

Der Schweizer Tom Lüthi landete mit der Honda des Marc VDS-Teams nur auf dem 20. Rang. Auf die Bestzeit verlor er 2,291 sec. Sein Teamkollege Franco Morbidelli war stattliche 1,2 sec schneller.

Das Schlusslicht bildete KTM-Testfahrer Mika Kallio, der nach seinem heftigen Highsider am Sonntag nur 16 Testrunden drehte.

Die MotoGP-Zeiten des Catalunya-Tests, Endstand:

1. Marc Márquez (Honda) 1:38,916 min
2. Andrea Iannone (Suzuki) +0,104 sec
3. Tito Rabat (Ducati) +0,446
4. Danilo Petrucci (Ducati) +0,572
5. Johann Zarco (Yamaha) +0,618
6. Cal Crutchlow (Honda) +0,811
7. Dani Pedrosa (Honda) +0,822
8. Alex Rins (Suzuki) +0,877
9. Maverick Viñales (Yamaha) +0,881
10. Jack Miller (Ducati) +0,883
11. Aleix Espargaró (Aprilia) +0,999
12. Franco Morbidelli (Honda) +1,088
13. Hafizh Syahrin (Yamaha) +1,192
14. Valentino Rossi (Yamaha) +1,208
15. Bradley Smith (KTM) +1,546
16. Takaaki Nakagami (Honda) +1,625
17. Pol Espargaró (KTM) +1,805
18. Scott Redding (Aprilia) +1,816
19. Xavier Simeon (Ducati) +2,229
20. Tom Lüthi (Honda) +2,291
21. Sylvain Guintoli (Suzuki) +2,400
22. Mika Kallio (KTM) +3,060

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP Valencia 2018 - Michelin Preview mit Alex Rins

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorrad

Sa. 17.11., 11:45, Eurosport


Motorrad

Sa. 17.11., 12:30, Eurosport


Top Speed Classic

Sa. 17.11., 12:55, Motorvision TV


Sportschau

Sa. 17.11., 13:00, Das Erste


Motorrad

Sa. 17.11., 13:15, Eurosport


MotoGP World Championship

Sa. 17.11., 13:20, ServusTV Österreich


Top Speed Classic

Sa. 17.11., 13:25, Motorvision TV


MotoGP World Championship

Sa. 17.11., 14:10, ServusTV Österreich


Motorrad

Sa. 17.11., 15:00, Eurosport


Formel 1

Sa. 17.11., 15:55, ORF Sport+


Zum TV Programm
13