MotoGP

Maverick Viñales: «P3 war eine Motivationsspritze»

Von - 11.07.2018 17:00

Yamaha-Star Maverick Viñales will beim nächsten GP auf dem Sachsenring das wiederholen, was ihm bereits in Assen gelungen ist und was er im vergangenen Jahr knapp verpasst hat: Der Spanier will ein Top-3-Ergebnis einfahr

In Assen kreuzte Maverick Viñales die Ziellinie nur 2,308 sec nach dem Rennsieger Marc Márquez. Trotzdem kam der Yamaha-Werkspilot nicht über den dritten Platz hinaus, denn Alex Rins sah die Zielflagge knapp vier Hundertstel vor ihm. Dies mochte die Freude des aktuellen WM-Dritten über den Podestplatz nicht trüben, schliesslich handelte es sich um sein erstes Top-3-Ergebnis seit seinem zweiten Platz in Texas.

Der Spanier, dem nunmehr sechs Punkte auf seinen Teamkollegen Valentino Rossi auf Tabellenrang 2 fehlen, blickt entsprechend motiviert auf das letzte Kräftemessen vor der Sommerpause, das den Abschluss der ersten Saisonhälfte markiert. «Ich freue mich schon sehr auf den Sachsenring, denn wir haben das Bike mittlerweile gut hinbekommen und entsprechend positiv wird auch alles bewertet. Das sollte es uns erlauben, die erste Saisonhälfte sauber abzuschliessen», erklärt er selbstbewusst.

Und Viñales betont: «Wir müssen hart kämpfen und möglichst viele Punkte sammeln, um an der WM-Spitze dranzubleiben. Glücklicherweise habe ich mich in Assen auf dem Bike wieder so wohl gefühlt wie früher. Wir konnten die kleinen Probleme, die wir auf den ersten Rennrunden hatten, aus der Welt schaffen und damit mit den anderen Spitzenpiloten auf der Startaufstellung gleichziehen.»

Der 23-Jährige aus Figueres schliesst seine Vorschau auf den neunten WM-Lauf mit einer Kampfansage: «Der Podestplatz war eine Motivationsspritze für mich, deshalb fällt es mir nicht schwer, weiterhin alles zu geben. Im vergangenen Jahr kam ich im Deutschland-GP als Vierter dem Podest sehr nahe, und in diesem Jahr werden wir unser Möglichstes tun, um den Sprung aufs Treppchen zu schaffen und unseren Weg, den wir eingeschlagen haben, weiter zu gehen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 12:15, Hamburg 1


ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland

So. 21.04., 13:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 13:45, Motorvision TV


Formula Drift Championship

So. 21.04., 14:35, Motorvision TV


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 15:30, Motorvision TV


Formel 1

So. 21.04., 16:15, ORF Sport+


FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
37