MotoGP

Andrea Dovizioso (Ducati): «Sind schneller als 2017»

Von - 13.07.2018 08:09

61 Punkte trennen Andrea Dovizioso von WM-Leader Marc Márquez. Doch auch das Layout des Sachsenrings kommt der Ducati nicht entgegen. «Trotzdem bin ich zuversichtlich», betont Dovizioso.

«Diese Saison ist eine ganz andere Geschichte als das letzte Jahr. Ich denke, dass wir insgesamt in einer besseren Lage sind, denn wir sind fast auf jeder Strecke schneller. Doch leider machten wir Fehler und gingen zu oft leer aus. Deshalb sieht es in der Gesamtwertung schlecht aus», berichtete Andrea Dovizioso vor dem Start des Deutschland-GPs auf dem Sachsenring. «Trotzdem war ich vor Assen zuversichtlich und bin es auch jetzt. Wir wissen, dass dies nicht die beste Strecke für uns ist. Aber ich denke, dass wir konkurrenzfähig sein können. Wir befinden uns in einer besseren Lage als 2017. Aber wir müssen am Reifenverschleiß arbeiten, denn er ist größer als im letzten Jahr.»

Warum ist die Honda der Ducati auf dem Sachsenring überlegen? «Wir sind sehr stark, was die Beschleunigung betrifft, aber auf dieser Strecke ist die Beschleunigung nicht so wichtig. Du musst lange in Schräglage bleiben. Das ist nicht ideal für die Ducati. Aber ich denke und hoffe, dass wir konkurrenzfähiger sein können als im letzten Jahr.»

Auch Dovizioso äußerte sich zum Rücktritt von Dani Pedrosa: «Dani war immer besonders in der Weise, wie er das Bike aufstellt. Das ist unglaublich. Schon in der 125-ccm-Klasse sorgte er so für eine große Veränderung. So ging es in der MotoGP-Klasse weiter. Vor allem, was den Fahrstil betrifft, entwickelte er sich immer weiter. Er versuchte immer, so viel wie möglich zu lernen. In der 125ccm-Klasse bereitete er sich bereits sehr gut auf die Wochenenden und die Trainings vor. Ihn vor mir zu haben, hat mir immer sehr geholfen. Ich lernte viel von ihm und verbesserte meinen Fahrstil und meine Herangehensweise an die Rennen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorrad

Fr. 19.04., 16:00, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von China

Fr. 19.04., 16:30, Sky Sport 2


Superbike

Fr. 19.04., 16:45, Eurosport


Classic Ride

Fr. 19.04., 18:25, Motorvision TV


Supersport: Weltmeisterschaft

Fr. 19.04., 19:00, Eurosport 2


Superbike

Fr. 19.04., 19:00, Eurosport


Servus Sport aktuell

Fr. 19.04., 19:15, ServusTV Österreich


Terra X: Brot und Spiele - Wagenrennen im alten Rom

Fr. 19.04., 19:15, ZDF


Superbike: Weltmeisterschaft

Fr. 19.04., 19:45, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 19.04., 20:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
14