MotoGP

Maverick Viñales: Training mit Aleix Espargaró

Von - 13.07.2018 08:58

Nach seinem Podestplatz in Assen blick Maverick Viñales auch dem MotoGP-Rennen auf dem Sachsenring mit Zuversicht entgegen. Bevor er nach Deutschland reiste, trainierte er noch mit Alex Espargaró auf der Rennstrecke.

In Assen kreuzte Maverick Viñales die Ziellinie nur 2,308 sec nach Sieger Marc Márquez. Der Yamaha-Werkspilot belegte trotzdem nur Platz 3, denn Alex Rins sah die Zielflagge knapp vier Hundertstel vor ihm. Der Spanier, dem sechs Punkte auf den Gesamtzweiten Valentino Rossi fehlen, blickt zuversichtlich auf das letzte Kräftemessen vor der Sommerpause.

2017 belegte Viñales auf dem Sachsenring den vierten Platz. «Es war schön, in Assen wieder an der Spitze mitzumischen und viel zu kämpfen. Ich plante, in den letzten fünf Runden nochmal anzugreifen, aber ich kam von der Strecke ab und erhielt keine Gelegenheit mehr dazu. Ich denke aber, dass wir das Bike deutlich verbessert haben. Vor allem für meinen Fahrstil. Der Sachsenring ist eine gute Strecke für mich. Es ist wahr, dass wir im letzten Jahr im Rennen ein paar Probleme hatten, aber ich habe mich von elften wieder auf den vierten Platz nach vorne gearbeitet. Ich denke, wir können auch hier einen guten Job machen», versicherte der Spanier.

In der Woche vor dem Sachsenring-GP vergnügte sich Viñales mit seiner Yamaha R1 und seinen GP-Kollegen Aleix Espargaró und Gabriel Rodrigo auf der Rennstrecke von Barcelona. «Es gibt keinen besseren Weg für das Training, als ein Motorrad zu fahren», sagt Viñales. «Darum habe ich einfach einige Stunden auf dem Motorrad trainiert, um ein gutes Gefühl aufzubauen, bevor ich zum Grand Prix reise. Um ehrlich zu sein, unterscheiden sich die Bikes schon stark, aber die R1 ist großartig. Ich habe es sehr genossen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Aleix Espargaró, Maverick Viñales und Gabriel Rodrigo © Instagram/Maverick Viñales Aleix Espargaró, Maverick Viñales und Gabriel Rodrigo
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 20.11., 19:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Di. 20.11., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 20.11., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 22:05, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 20.11., 22:15, SPORT1+


Gillette World Sport

Di. 20.11., 22:20, SPORT1+


Rückspiegel

Di. 20.11., 23:35, Motorvision TV


Mankells Wallander - Der Kurier

Mi. 21.11., 01:35, hr-fernsehen


car port

Mi. 21.11., 01:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
12