MotoGP

Sachsenring-GP: Stefan Bradl ersetzt Morbidelli

Von - 13.07.2018 12:21

Weil Marc VDS-Honda-Pilot Franco Morbidelli noch angeschlagen ist, springt Stefan Bradl im FP2 auf dem Sachsenring auf die Honda RC213V des Marc VDS-Teams.

Franco Morbidelli (22) beendete das erste freie MotoGP-Training auf dem Sachsenring hinter Tom Lüthi nur an 22. Stelle, er verlor 1,9 sec auf die Bestzeit von Marc Márquez und sah dann ein, dass sein gebrochener linker dritter Mittelhandknochen von Assen noch zu starke Schmerzen verursacht.

Deshalb suchte HRC einen Ersatzfahrer für das FP2, und was lag näher, als Stefan Bradl auf die Honda RC213V des Teams Marc VDS zu setzen? Bereits um 11 Uhr marschierte Stefan Bradl in Begleitung von HRC-Manager Alberto Puig zum IRTA-Office, um die Startnummer 6 als Ersatz für die Nummer 21 anzumelden.

Bradl hat die Honda in diesem Jahr schon in Sepang und Jerez dreimal getestet, er wird für HRC in Brünn und Misano als Wildcard-Pilot antreten.

Bradl sollte in Sachsen eigentlich als Experte für Servus TV arbeiten.

der Moto2-EWeltmeister von 2011 wird also erstmals seit 2014 am GP von Deutschland in der MotoGP-Klasse teilnehmen. 2015 fehlte er beim Heimrennen im Forward-Yamaha-Team wegen des Kahnbeinbruchs von Assen, 2016 bei Aprilia wegen eines schweren Sturzes im Warm-up (Gehirnerschütterung).

«Schade, dass ich vorher hier nie testen konnnte», seufzte der 28-jährige Zahlinger, der jetzt ins kalte Wasser springt.

Der Crew-Chief von Morbidelli ist ein alter Bekannter für Stefan: Diego Gubellini betreute ihn bereits bei Aprilia von Indy 2015 bis zum WM-Finale 2016.

Bradls beste Ergebnisse beim Sachsenring-GP: Platz 2 in der Saison 2008 in der Klasse bis 125 ccm; Platz 2 im Jahr 2011 mit der Moto2, dann Platz 5 in der MotoGP-WM 2012 und Platz 4 in der MotoGP-WM 2013.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Di. 23.04., 22:55, Motorvision TV


Motorsport

Di. 23.04., 23:00, Eurosport


Motorrad

Di. 23.04., 23:15, Eurosport


X-Bow Battle

Di. 23.04., 23:15, ORF Sport+


Motorsport

Di. 23.04., 23:45, Eurosport


car port

Di. 23.04., 23:45, Hamburg 1


car port

Mi. 24.04., 01:45, Hamburg 1


High Octane

Mi. 24.04., 05:10, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 24.04., 05:30, Puls 4


car port

Mi. 24.04., 05:30, Hamburg 1


Zum TV Programm
56