MotoGP

Dani Pedrosa (20./Honda) beklagt «schlechtes Gefühl»

Von - 13.07.2018 17:05

Erst am Ende der Zeitenliste vom ersten Trainingstag beim Sachsenring-GP taucht der Name von Honda-Pilot Dani Pedrosa auf. Dabei ist der Spanier mit vier Siegen und acht Podestplätzen einer der erfolgreichsten Piloten.

Nachdem Dani Pedrosa bei der Pressekonferenz am Donnerstag wie erwartet seinen Rücktritt bekannt gab, bilden die noch ausstehenden Saisonrennen die Abschiedstournee des kleinen Spaniers. Der erste Trainingstag beim Sachsenring-GP beendete der Repsol Honda-Pilot auf Position 20.

Dabei ist der Sachsenring eine der Paradestrecken von Pedrosa. Er gewann nicht nur vier MotoGP-Rennen (2007, 2010-2012), sondern auch zwei 250-ccm-WM-Läufe (2004, 2005)!

Doch Pedrosa befindet sich in bester Gesellschaft: Die Yamaha-Piloten Valentino Rossi (17.) und Johann Zarco (18.) – immerhin WM-Zweiter und WM-Vierter sind nur marginal schneller.

«Für einen Freitag waren die Rundenzeiten schon ziemlich schnell», wunderte sich Pedrosa. «Ich selber bekam aber nicht das richtige Gefühl zu meinem Bike und hatte Probleme mit der Abstimmung der Vordergabel. Mir sind auch keine wirklichen Verbesserungen zwischen dem ersten und zweiten Training gelungen, das Gefühl blieb schlecht.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dani Pedrosa: Probleme auf dem Sachsenring © Gold & Goose Dani Pedrosa: Probleme auf dem Sachsenring
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Die Red Bull KTM Factory Racing Team Präsentation Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Superbike

Sa. 23.02., 01:30, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 01:35, Sky Discovery Channel


Superbike

Sa. 23.02., 02:00, Eurosport


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 02:20, Sky Discovery Channel


Reportage

Sa. 23.02., 02:55, Motorvision TV


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 03:05, Sky Discovery Channel


Motorrad

Sa. 23.02., 03:15, Eurosport


Zum TV Programm
12