MotoGP

Pol Espargaró (KTM): «Nicht weit von den Top-10»

Von - 13.07.2018 20:44

Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró erreichte am ersten Trainingstag der MotoGP-Klasse auf dem Sachsenring Platz 12. Doch er betont: «Jede Strecke ist wie Neuland für uns.»

Mit 0,795 sec Rückstand auf die Bestzeit von Ducati-Ass Jorge Lorenzo erreichte Pol Espargaró am Freitag des Deutschland-GPs den zwölften Platz. Mit der Red Bull-KTM umrundete er die 3,7 Kilometer lange Strecke in 1:21,680 min. Damit war der Spanier jedoch nur 0,063 sec schneller als sein Teamkollege Bradley Smith.

«Jedes Mal, wenn wir auf die Strecke gehen, ist das Bike anders. Wir müssen nämlich alles bestätigen, was wir ausprobiert haben. Selbst wenn wir keine neuen Teile haben, ist jede Strecke wie Neuland für uns. Es war nicht schlecht, nur 0,7 sec zurückzuliegen. Auf die Top-10 fehlte nur eine Zehntel. Das ist nicht schlecht. Das FP2 war aber ein bisschen chaotisch für uns, weil wir neue Dinge mit unterschiedlichen Reifen ausprobierten. Ich bin insgesamt sehr zufrieden. Aber ich konnte noch nicht die Hinterreifen richtig testen. Ich weiß nicht, ob der weiche oder der harte besser zu unserer Maschine passt», erklärte Espargaró. «Der Medium-Reifen funktioniert für uns nicht. Er ist ganz anders als der weiche und der harte Reifen, der auf derselben Art von Karkasse basieren.»

Kannst du es am Samstag direkt in das Q2 schaffen? «Ich werde es versuchen. Ich denke, wir haben eine Chance. Wir probierten unterschiedliche Settings aus, deshalb konnte ich mich nicht völlig auf die Zeiten konzentrieren. Wir waren nicht weit von den Top-10 entfernt. Mit einer perfekten Runde können wir es schaffen», meint Espargaró.

Hast du Kallios Crash gesehen? «Nein, aber sie haben mir Bilder gezeigt. Das ist eine schwierige Kurve, die nicht genug Sturzraum für den Speed dort bietet. Dort ist die Strecke sehr eng. Der Platz reicht nicht aus. Das ist etwas erschreckend. Zusätzlicher Asphalt ist aber nicht immer gut. Es können dann Unfälle wie mit Luis Salom passieren. Wir müssen darüber in der Safety Commission sprechen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Die Red Bull KTM Factory Racing Team Präsentation Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 22.02., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 22.02., 06:00, Sat.1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 06:05, SPORT1+


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Fr. 22.02., 06:10, Spiegel Geschichte


Nordschleife

Fr. 22.02., 07:25, Motorvision TV


Car Legends

Fr. 22.02., 07:25, Spiegel Geschichte


Macao Gladiators

Fr. 22.02., 07:35, Spiegel TV Wissen


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 08:00, SPORT1+


High Octane

Fr. 22.02., 08:45, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Fr. 22.02., 09:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
13