MotoGP

Maverick Vinales (Sturz/Yamaha): «WM ist mir egal»

Von - 06.08.2018 05:10

Nach einem Zusammenstoß stürzte Maverick Vinales beim Brünn-GP bereits in Runde 1. Der Yamaha-Werkspilot pfeift auf den WM-Stand und weiß noch nicht, ob er am morgigen Test teilnehmen wird.

Für Movistar Yamaha-Ass Maverick Vinales war beim MotoGP-Meeting in Brünn vom ersten Tag an der Wurm drin. Als Elfter der drei gezeiteten Trainings erreichte der Spanier im Qualifying nur Startplatz 12, das Rennen endete nach einer Kettenreaktion mit Stefan Bradl (Honda) und Bradley Smith (KTM) bereits in Runde 1 im Kiesbett

Dabei hoffte Vinales nach dem Warm-up auf ein starkes Rennen. «Ich fuhr eine Sekunde schneller als zuvor», hielt der Werkspilot fest. «Am Bike hatten wir nichts geändert, aber ich verbesserte mich vor allem auf der Bremse. Die Zeiten stimmten mich zuversichtlich; mit gebrauchten Reifen fuhr ich gute 1:56er Rundenzeiten

«Nach dem Sturz versuchte ich mein Bike aufzuheben, aber das Rennen war gelaufen. Ich weiß nicht, wer schuld war. Hauptsache ist, dass ich unverletzt blieb», erklärte Vinales weiter. «Ich denke der Crash war eine Konsequenz von der zwölften Startposition. Wir müssen jetzt konzentriert bleiben und weitermachen.»

Deprimiert ist Vinales wegen seines Sturzes nicht, obwohl er in der Gesamtwertung auf Rang 4 abrutschte. «Über die Meisterschaft mache ich mir überhaupt keine Gedanken», versicherte der Spanier. «Ich hake das einfach ab und wenn ich den Helm aufsetze, vergesse ich alles. Ich gebe weiter mein bestes und arbeite weiter. Aber wir müssen ganz genau aufpassen, in welche Richtung wir beim Setup gehen. Ich habe andere Anforderungen als die anderen Yamaha-Piloten

Wirst Du am Montag am Brünn-Test teilnehmen? «Ich weiß es nicht. Ich warte ab, wie ich mich morgens fühle.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Maverick Vinales hakt den Sturz einfach ab © Gold & Goose Maverick Vinales hakt den Sturz einfach ab
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.04., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

So. 21.04., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.04., 23:50, SPORT1+


NASCAR University

Mo. 22.04., 01:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
13