MotoGP

Brünn-Test, 13 Uhr: Ducati dominiert, Viñales fehlt

Von - 06.08.2018 13:11

Am Tag nach dem Ducati-Triumph von Andrea Dovizioso in Brünn kehrten die Fahrer für einen Test auf die Strecke zurück. Derzeit hält sich Ducati vor Yamaha und Honda. Stefan Bradl musste seine Teilnahme absagen.

Beim Montagstest der MotoGP-Klasse in Brünn sind 20 Fahrer auf der Piste. Sie testen von 10 bis 18 Uhr. Um 13 Uhr lag Ducati-Ass Andrea Dovizioso, der am Sonntag siegreich war, mit 1:55,517 min an der Spitze. Zum Vergleich: Seine Pole-Zeit lag bei 1:54,689 min. Auf Platz 2 folgte Jorge Lorenzo mit 0,092 sec Rückstand vor Johann Zarco aus dem Tech3-Yamaha-Team.

Valentino Rossi lag um 13 Uhr nur auf dem 14. Rang mit 1,290 sec Rückstand. Interessierter Zuhörer bei Rossis Debrief mit dem Team war sein Halbbruder Luca Marini, der im Moto2-Rennen Zweiter wurde. Rossi verpasste am Sonntag einen Podestplatz und landete auf Platz 4. In der WM-Tabelle liegt er nun 49 Punkte hinter WM-Leader Marc Márquez, der sich beim Test bisher auf dem siebten Rang hielt.

KTM-Pilot Pol Espargaró und Honda-Testfahrer Stefan Bradl verletzten sich am Rennsonntag und nehmen daher nicht am Test teil. Bradl wird von Hiroshi Aoyama vertreten. Da auch KTM-Testfahrer Mika Kallio verletzt ist, fährt nur Bradley Smith die RC16. Der Brite lag um 13 Uhr mit 1,049 sec Rückstand auf dem elften Rang. Sein Ziel ist es, den Rückstand konstant unter eine Sekunde zu drücken. Auch die Teams Avintia Ducati und Ángel Nieto fehlen.

Maverick Viñales verzichtete nach internen Schwierigkeiten mit Crew-Chief Ramon Forcada und dem enttäuschenden Brünn-GP auf die Teilnahme am Test. Seine beiden Maschinen standen am Montag unberührt in der Box von Movistar Yamaha.

MotoGP-Test in Brünn, 13 Uhr:

1. Andrea Dovizioso 1:55,517 min
2. Jorge Lorenzo +0,092 sec
3. Johann Zarco +0,169
4. Cal Crutchlow +0,254
5. Danilo Petrucci +0,422
6. Andrea Iannone +0,594
7. Marc Márquez +0,610
8. Dani Pedrosa +0,670
9. Aleix Espargaró +0,849
10. Alex Rins +0,861
11. Bradley Smith +1,049
12. Takaaki Nakagami +1,105
13. Franco Morbidelli +1,180
14. Valentino Rossi +1,290
15. Jack Miller +1,368
16. Tom Lüthi +1,517
17. Hafizh Syahrin +1,577
18. Scott Redding +1,645
19. Sylvain Guintoli +2,326
20. Hiroshi Aoyama +4,405

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ducati-Ass Andrea Dovizioso © Gold & Goose Ducati-Ass Andrea Dovizioso Die Bikes von Maverick Viñales blieben am Montag unberührt © Jordi Gutierrez Die Bikes von Maverick Viñales blieben am Montag unberührt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Do. 13.12., 19:30, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 13.12., 19:30, ORF Sport+


SPORT1 News

Do. 13.12., 20:15, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Do. 13.12., 20:50, Motorvision TV


car port

Do. 13.12., 21:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Do. 13.12., 22:05, SPORT1+


SPORT1 News

Do. 13.12., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Fr. 14.12., 00:55, SPORT1+


car port

Fr. 14.12., 01:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 01:45, SPORT1+


Zum TV Programm
16