MotoGP

Brünn-Test: Marc Márquez Schnellster vor Zarco

Von - 06.08.2018 18:08

Am Ende des Montagstests in Brünn stand WM-Leader Marc Márquez aus dem Repsol-Honda-Team an der Spitze der MotoGP-Zeitenliste. Zahlreiche Fahrer beendeten die Testarbeit vorzeitig.

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso stand bis nach 15 Uhr an der Spitze der Zeitenliste beim MotoGP-Test in Brünn. Der Ducati-Pilot testete ein neues Chassis und die neue Aeroverkleidung. Er wurde dann von Honda-Pilot Marc Márquez mit 1:55,415 min auf Platz 2 verdrängt. Dani Pedrosa entriss Márquez wieder Platz 1, doch mit 1:55,209 eroberte Márquez die Spitze kurz vor dem Testende zurück. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit lag bei 1:54,689 min.

0,133 sec hinter Márquez folgte Tech3-Yamaha-Pilot Johann Zarco, der sich Platz 2 vor Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Cal Crutchlow schnappte. Valentino Rossi, der ohne seinen Teamkollegen Maverick Viñales testete, erreichte Platz 7 mit 0,709 sec Rückstand auf Márquez. In der WM-Tabelle trennen sie 49 Punkte.

Suzuki-Pilot Andrea Iannone beendete die Testarbeit nach einem Sturz frühzeitig. Sein Teamkollege Alex Rins landete mit 0,777 sec Rückstand auf dem neunten Rang der Zeitenliste, Iannone fiel auf die elfte Position zurück.

Da Pol Espargaró und Mika Kallio verletzungsbedingt nicht am MotoGP-Test in Brünn teilnehmen konnten, hielt Bradley Smith die Flagge für KTM hoch. Der Brite lag am Ende mit 1,357 sec Rückstand auf dem 13. Rang.

Um 13:30 Uhr lag Marc VDS-Honda-Pilot Lüthi auf der 16. Position mit 1,517 sec Rückstand. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Schweizer die Testarbeit bereits beendet. Lüthi freute sich über große Fortschritte mit seinem Fahrstil und der Sitzposition auf der Honda. Am Ende lag er auf dem 18. Platz und büßte 1,825 sec ein.

KTM-Pilot Pol Espargaró und Honda-Testfahrer Stefan Bradl verletzten sich am Rennsonntag und nahmen daher nicht am Test teil. Bradl wurde von Hiroshi Aoyama vertreten. Auch die Teams Avintia Ducati und Ángel Nieto fehlten. Yamaha-Werkspilot Maverick Viñales verzichtete nach internen Schwierigkeiten mit Crew-Chief Ramon Forcada und seinem Sturz am Sonntag auf die Teilnahme am Test.

MotoGP-Test in Brünn, Endstand:

1. Marc Márquez (Honda) 1:55,209 min
2. Johann Zarco (Yamaha) +0,133 sec
3. Dani Pedrosa (Honda) +0,190
4. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,308
5. Jorge Lorenzo (Ducati) +0,400
6. Cal Crutchlow (Honda) +0,562
7. Valentino Rossi (Yamaha) +0,709
8. Danilo Petrucci (Ducati) +0,730
9. Alex Rins (Suzuki) +0,777
10. Hafizh Syahrin (Yamaha) +0,823
11. Andrea Iannone (Suzuki) +0,902
12. Aleix Espargaró (Aprilia) +1,157
13. Bradley Smith (KTM) +1,357
14. Takaaki Nakagami (Honda) +1,413
15. Franco Morbidelli (Honda) +1,488
16. Scott Redding (Aprilia) +1,646
17. Jack Miller (Ducati) +1,676
18. Tom Lüthi (Honda) +1,825
19. Sylvain Guintoli (Suzuki) +2,634
20. Hiroshi Aoyama (Honda) +4,125

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez auf der Repsol-Honda © Fitti Weisse Marc Márquez auf der Repsol-Honda
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Do. 18.10., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Do. 18.10., 14:00, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.10., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 17:10, SPORT1+


Superbike

Do. 18.10., 18:05, Eurosport


Rallye

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Zum TV Programm
19