MotoGP

Scott Redding: Aprilia-Tester oder BSB?

Von - 09.08.2018 09:18

Der Brite Scott Redding hat neben der Rolle des MotoGP-Testfahrers bei Aprilia für 2019 ein weiteres interessantes Angebot auf dem Tisch.

Der 25-jährige Scott Redding verliert Ende 2018 nach nur einer Saison seinen Platz an der Seite von Aleix Espargaró im Aprilia-Werksteam. Seit einigen Wochen hat Scott Redding die Option, für 2019 als Edel-Testfahrer bei Aprilia zu bleiben. Doch nun gibt es eine weitere Option für den aktuellen WM-20. der MotoGP-Klasse.

Der 25 Jahre alte Redding, der stets sagt, dass er endlich wieder um Siege fahren möchte, könnte in die Britische Superbike-Meisterschaft wechseln. Teaminhaber Paul Bird überlegt, Redding in seine Ducati-Mannschaft zu holen. Dort hat sich Titelverteidiger Shane Byrne (41) bei Tests schwer an der Wirbelsäule und dem Rücken verletzt. Es ist im Moment noch offen, ob er je wieder Rennen auf höchstem Niveau fahren wird können.

In der Bird-Truppe fahren im Moment Glenn und dessen jüngerer Bruder Andrew Irvin. Andrew füllt seit dem Snetterton-Wochenende den Platz der verletzten Ikone Shane «Shakey» Byrne. Teamboss Bird bestätigt Kontakt zu Redding. «Es liegt jetzt alles an mir und ich habe noch genug Zeit», erklärt Bird gegenüber den britischen Kollegen von MCN.

Der kauzige Bird mit WRC-Rallye als privates Hobby, verrät: «Die Idee begeistert mich, Scott Redding in meinem Team zu haben. Aber Andrew Irvin begeistert mich auch, er ist in große Fußstapfen getreten und hat bisher eine großartigen Job gemacht. Daher werde ich die Karten eng an meiner Brust halten. Wir sind ein Team, das hier sechs Meisterschaften gewonnen hat, deswegen wollen wir jeder Jahr ganz vorne sein.»

Was die Zukunft von Multi-BSB-Champion Shane Byrne betrifft, will sich Bird noch nicht festlegen, wenngleich er Byrne garantiert, dass er ihm bei Fortsetzung seiner Karriere auch ein Motorrad zur Verfügung stellen will: «Ich bin nicht sicher. Wir wissen es einfach nicht. Shane wird im Januar 42 und muss wohl auch an seine Gesundheit denken. Ein Comeback ist für ihn ein großes Risiko und deswegen müssen wir einfach Woche für Woche schauen.»

Der Millionenerbe Bird, der aus der zweitgrößten britischen Hühnerfarmer-Dynastie mit Stammsitz im nordenglischen Penrith stammt, schwärmt seit Jahren von Redding.

Lebemann Bird wollte seinen großgewachsenen Landsmann sogar schon 2012 und 2013 in sein einstiges CRT-Aprilia-Team in der MotoGP-WM hieven. Redding, der im Juni einen Transfer in die BSB noch ausschloß, hat mit der Aprilia RS-GP 2018 bisher magere zwölf Pünktchen gesammelt, zwei zwölfte Plätze waren die beste Ausbeute.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018/19 - Der Valencia Test mit Rins und Mir

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Shifting Gears mit Aaron Kaufman

Mo. 17.12., 01:10, DMAX


car port

Mo. 17.12., 01:45, Hamburg 1


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 02:20, ServusTV Österreich


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 02:20, ServusTV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 03:35, SPORT1+


SPORT1 News

Mo. 17.12., 04:05, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 17.12., 05:00, Eurosport 2


SPORT1 News

Mo. 17.12., 05:25, SPORT1+


Reportage

Mo. 17.12., 06:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 07:10, SPORT1+


Zum TV Programm
16