MotoGP

Hafizh Syahrin (21.): «Regen hat Pläne durchkreuzt»

Von - 10.08.2018 17:36

Weil das zweite Training zum «eyetime» Motorrad Grand Prix auf dem Red Bull Ring im Regen stattfand, gingen die Pläne von Monster Yamaha Tech3-Pilot Hafizh Syahrin nicht auf.

Das erste freie Training zum MotoGP-Rennen auf dem Red Bull Ring verlief für Hafizh Syahrin durchwachsen. Obwohl er nur 0,827 Sekunden auf seinen Teamkollegen Johann Zarco einbüßte, reichte es für den Monster Yamaha Tech3-Fahrer lediglich zum 21. Platz. Nur der Belgier Xavier Simeon und der Schweizer Thomas Lüthi waren langsamer als der Malaysier.

Weil sich die Schleusen pünktlich zum Beginn des zweiten freien Trainings geöffnet hatten und es heftig zu regnen begonnen hatte, musste die komplette zweite Session im Nassen abgewickelt werden. Der MotoGP-Rookie, der mit 24 Zählern vor dem Österreich Grand Prix an der 16. Stelle der Zwischenwertung liegt, musste sich auf eine völlig neue Situation einstellen.

«Wir hatten heute mit wechselnden Wetterbedingungen zu kämpfen. Am Vormittag war es trocken und ich wollte vom ersten freien Training für die Nachmittagssession lernen, um mich zu steigern, aber schließlich haben wir feuchte Bedingungen vorgefunden. Das hat meine Pläne komplett durchkreuzt. Für mich war es heute die Premiere bei diesen Bedingungen auf einem MotoGP-Bike.»

«Ich habe versucht, mich Runde für Runde zu steigern, was mir auch gelungen ist. Aber ich brauche im Nassen etwas mehr Zeit, um mich daran zu gewöhnen. Wir haben das Setup am Motorrad nicht verändert. Für morgen müssen wir natürlich noch eine kleine Anpassung an der Front vornehmen, um uns besser zu fühlen, wenn es wieder regnet, aber ich hoffe auf besseres Wetter, damit ich mich in der Startaufstellung weiter vorne stehe.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Regenpremiere für Hafizh Syahrin auf dem Red Bull Ring © Weisse Regenpremiere für Hafizh Syahrin auf dem Red Bull Ring
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
84