MotoGP

Danilo Petrucci (Pramac Ducati) überzeugt mit Platz 3

Von - 10.08.2018 18:50

Einen starken Auftritt zeigte Danilo Petrucci im Freitagstraining zum Österreich Grand Prix auf dem Red Bull Ring. Der Ducati-Pilot belegte hinter Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo den dritten Rang.

Danilo Petrucci startete ausgezeichnet ins erste freie Training. Der Italiener kam gleich zu Anfang gut mit der 4,318 Kilometer langen Rennstrecke zurecht. Anfangs hatte er sogar kurz die erste Position inne, bevor er von der Spitze verdrängt wurde. Am Ende musste der Pramac-Ducati-Pilot nur seinen Markenkollegen Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo den Vortritt lassen.

Auch am Nachmittag ließ sich Petrucci von den teils heftigen Regenfällen im steirischen Aichfeld nicht aus dem Konzept bringen. Mit dem dritten Rang hinter Marc Márquez und Scott Redding bestätigte er nicht nur seine ausgezeichnete Form, sondern auch, dass er im Regen zum engeren Favoritenkreis zählen würde.

«Es war ein guter Tag», befand der WM-Siebente. «Ich konnte sowohl im Trockenen, als auch im Nassen die drittschnellste Zeit fahren. trotzdem hoffe ich, dass es morgen trocken bleibt. Das Team hat bei der Abstimmung des Motorrades eine gute Arbeit geleistet und ich habe das Gefühl, dass ich noch zulegen kann.»

In der kombinierten Zeitenliste des ersten Traininstages liegt Petrucci mit seiner Zeit von 1:24,320 min nicht einmal eine halbe Sekunde hinter dem Trainingsschnellsten Dovizioso, auf Lorenzo hat er 0,215 Sekunden Rückstand.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Platz 3 für Danilo Petrucci am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring © Weisse Platz 3 für Danilo Petrucci am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
10