MotoGP

Dani Pedrosa/6.: «Grip im Nassen besser als erwartet»

Von - 10.08.2018 19:10

Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa hielt sich im ersten MotoGP-Training von Spielberg knapp hinter seinem Teamkollegen Marc Márquez. Im Nassen ging der Spanier kein Risiko ein.

Nur 0,063 sec trennten Dani Pedrosa im trockenen ersten Training auf dem Red Bull Ring von seinem Teamkollegen Marc Márquez. Als Sechster büßte Pedrosa mit 1:24,474 min auf die Bestzeit von Ducati-Ass Andrea Dovizioso 0,644 sec ein. Im nassen FP2 drehte Pedrosa wenige Runden und lag als Letzter 5,9 sec zurück.

«Am Morgen war es trocken, deshalb versuchten wir, das Beste herauszuholen. Wir wussten, dass es später voraussichtlich regnen wird. Darum war es uns wichtig, die Strecke und die Reifen im FP1 gut zu verstehen. Im Regen am Nachmittag fuhr ich nur wenige Runden, um ein Gefühl für die Reifen aufzubauen und den Grip zu prüfen», berichtete Pedrosa.

Bereitet Pedrosa das wechselhafte Wetter Sorgen? «Es ist wahr, dass sich das Wetter hier schnell ändern kann. Wir müssen die Bedingungen genau verstehen. Die Vorhersage ist für die nächsten Tage aber besser. Der Grip war im Nassen etwas besser als erwartet. In der Vergangenheit war die Strecke sehr rutschig. Starker Regen ist aber noch immer ein Problem», stellte der kleine Spanier fest.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dani Pedrosa auf dem Red Bull Ring © Fitti Weisse Dani Pedrosa auf dem Red Bull Ring
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport HD


FIA World Rallycross Championship

Mo. 22.04., 23:00, ORF Sport+


Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Zum TV Programm
12