MotoGP

Cal Crutchlow (Honda/7.): «Das ist doch lächerlich»

Von - 10.08.2018 20:07

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow belegte am Freitag in Spielberg Platz 7 der MotoGP-Zeitenliste. Über das nasse FP2 sagte er: «Ich verstehe ich nicht, warum sich nicht alle einen Nachmittag freigenommen haben.»

«Wir haben hier keine neuen Teile und ich erwarte auch keine, denn wir sind so konkurrenzfähig genug. Im Trockenen bin ich vor allem im zweiten Sektor schwach. Ich hoffe, dass wir dieses Problem am Samstag lösen können», berichtete LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow nach Platz 7 am Freitag auf dem Red Bull Ring. «Unser Motor ist sicher viel besser als im letzten Jahr. Das unterstreicht, was Marc im letzten Jahr geleistet hat, um gegen Dovizioso kämpfen zu können. Im Moment hat Marc alles im Griff, doch das dachten wir auch in Brünn. Honda hört mit der Arbeit nicht auf. Auch jetzt versuchen sie, uns noch mehr Power zu geben.»

Crutchlow büßte im trockenen ersten Training 0,661 sec auf die Bestzeit von Ducati-Pilot Andrea Dovizioso ein und umrundete die 4,3 Kilometer lange Strecke in 1:24,491 min. Im nassen zweiten Training landete der Brite auf dem neunten Rang mit 2,207 sec Rückstand. «Es ist wie immer, wenn ein Fahrer bei Regen rausgeht, musst du es auch tun. Um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht, warum sich nicht alle einen Nachmittag freigenommen haben. Wir fahren die Bikes derzeit so oft. Dieses Training hätte nicht stattfinden sollen. Das ist doch lächerlich. Ich sagte Capirossi, dass die Session mit der roten Flagge hätte abgebrochen werden müssen. Doch er hat nur gelacht. Ich habe es ihm gesagt. Das war lächerlich. Es ist aber nicht die Entscheidung von Loris. Das waren die anderen Leute in der Race Direction. Der Grip war besser als erwartet, aber manche Kurven waren viel rutschiger als andere. Das Limit zu finden, war sehr schwierig. Trotzdem hätte ich sehr schnell sein können, wenn es nötig gewesen wäre. Aber ich bin kein Risiko eingegangen. Wir haben aber alle Informationen, fall es am Samstag nass ist.»

Crutchlow übte erneut Kritik am Red Bull Ring. «Für mich ist diese Strecke nicht sicher, aber das habe ich schon oft gesagt. Wir müssen weitermachen und damit zurechtkommen. Ich beschwere mich nicht oft über die Sicherheit. Aber diese Strecke ist nicht sicher. Im Trockenen nicht und noch weniger im Nassen. Das Problem ist, dass wir es in der Safety Commission schon angesprochen haben. Wir halten unseren Kopf hin», schimpfte Crutchlow.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Cal Crutchlow auf der LCR-Honda © Fitti Weisse Cal Crutchlow auf der LCR-Honda
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - "Silent Samurai" Dani Pedrosa blickt zurück (1/2)

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Car Legends

Sa. 19.01., 08:35, Spiegel Geschichte


Sportschau

Sa. 19.01., 09:00, Das Erste


SPORT1 News

Sa. 19.01., 11:00, SPORT1+


SPORT1 News

Sa. 19.01., 12:10, SPORT1+


Car Legends

Sa. 19.01., 13:15, Spiegel Geschichte


Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 16:05, Motorvision TV


car port

Sa. 19.01., 16:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 19.01., 18:15, SPORT1+


Sportschau

Sa. 19.01., 18:30, Das Erste


Servus Sport aktuell

Sa. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
13