MotoGP

Lüthi-Manager Epp: «Diese Lösungen kommen in Frage»

Von - 12.08.2018 00:02

Tom Lüthis Manager Dani Epp verhandelt in diesen Tagen intensiv mit Moto2-Teams, um einen Platz für seinen Schützling für die Saison 2019 zu finden. In Frage kommen gleich mehrere Teams, wie der Schweizer erzählt.

Tom Lüthi hofft beim GP von Österreich auf seine ersten MotoGP-WM-Punkte. Bisher hat er in zehn Rennen drei 16. Plätze geschafft. Und während sich der Marc VDS-Honda-Pilot auf das Rennen in Spielberg vorbereitet, verhandelt sein Manager Dani Epp unermüdlich mit Moto2-Teams wegen eines Arbeitsplatzes für 2019.

Beim Marc VDS-Team ist Tom Lüthi für die nächste Moto2-Saison abgeblitzt, denn dort werden Alex Márquez und Xavi Vierge (2017 bei Tech3 und 2018 bei Intact) fahren. Aber Dani Epp steht kurz vor einer Vertragsunterzeichnung. «Ich verhandelt mit dem Intact-Team, mit dem SIC-Petronas-Team und mit Jorge Martinez, der mit seinem Rennstall in die Moto2-WM zurückkehrt.»

«Die wahrscheinlichste Lösung ist das Intact-Team. Vielleicht kann ich am Renntag hier in Österreich schon Neuigkeiten und Fakten erzählen.», erklärt der Schweizer. Denn Epp ist klar: Das Dynavolt Intact-Team steht finanziell auf soliden Beinen.

Das SIC-Petronas-Team aus Malaysia hat bisher keinen zweiten Startplatz, einer ist für Khairul Idham Pawi reserviert. Und beim Nieto-Team von Aspar Martinez (dort sind KTM-Bikes geplant) wird wohl eine stattliche Mitgift gefordert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Doha - Paddock Walk mit Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Sa. 23.03., 00:00, Eurosport


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Sa. 23.03., 00:30, Eurosport 2


car port

Sa. 23.03., 00:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Sa. 23.03., 01:00, Eurosport 2


Formel 1

Sa. 23.03., 03:30, ORF Sport+


Dream Cars

Sa. 23.03., 03:40, Motorvision TV


Dream Cars

Sa. 23.03., 04:10, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 23.03., 05:00, Eurosport


High Octane

Sa. 23.03., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 23.03., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
13