MotoGP

Hervé Poncharal: Warum bekommt Zarco keine Updates?

Von - 12.10.2018 08:44

Johann Zarco lag nach dem Jerez.GP 2018 an zweiter Stelle der MotoGP-WM. Trotzdem bekam er das ganze Jahr keine neuen Teile. Wegen seines KTM-Vertrags? Hervé Poncharal bezweifelt das.

Tech3-Yamaha-Teambesitzer Hervé Poncharal erklärte, Johann Zarco habe seit dem Katar-GP keine neuen Update- Teile für seine Yamaha YZR-M1 des Jahrgangs 2016 bekommen. Trotzdem landete der Moto2-Weltmeister von 2015 und 2016 beim Thailand-GP auf dem fünften Platz. Und er kann noch bester Privatfahrer werden – er liegt nur fünf Punkte hinter dem WM-sechsten Cal Crutchlow, der allerdings eine 2018-Werks-Honda RC213V steuert.

Wäre Zarco von Yamaha besser behandelt worden, wenn er er nicht schon vor dem Jerez-GP im Mai seinen Zwei-Jahres-Vertrag bei KTM kundgetan hätte?

«No, no», betont Poncharal. «Wir sind seit 20 Jahren bei Yamaha, in der Königsklasse seit dem Jahr 2001. Ich kenne ihre Politik, ich kenne die Art ihrer Unterstützung. Johann hätte nichts bekommen, null. Das hat mit unserem Markenwechsel nichts zu tun. Aber 2019 scheint sich die Situation zu ändern. Denn wir hören, dass Franco Morbidelli im neuen Yamaha-Kundenteam ein 2019-Motorrad bekommen wird. Aber bei uns hätte sich nichts geändert, wenn wir bei Yamaha geblieben wären. Sogar als wir andere schnelle Piloten wie Dovizioso, Crutchlow oder Ben Spies hatten, die stark waren, oder Johann im letzten Jahr, wir haben nichts bekommen. Die Tatsache, dass er für einen anderen Hersteller unterschrieben hat, hat hier keine Rolle gespielt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Honda - Marc Márquez trifft Marc Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

So. 21.07., 16:00, ORF Sport+


Formel 1

So. 21.07., 16:30, ORF Sport+


Auto Mobil

So. 21.07., 17:00, Vox


Super Cars

So. 21.07., 17:35, Motorvision TV


Go! Spezial

So. 21.07., 18:00, Pro Sieben


sportarena

So. 21.07., 18:45, SWR Fernsehen


X-Bow Battle

So. 21.07., 19:00, ORF Sport+


X-Bow Battle

So. 21.07., 19:15, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.07., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.07., 19:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
119