MotoGP

Pol Espargaró (KTM/13.): «Bin noch nicht fit genug»

Von - 21.10.2018 10:29

Pol Espargaró hat schwere Zeiten hinter sich, dreimal war er 2018 schon arg verletzt. In Japan kassierte er als tapferer 13. die ersten WM-Punkte seit Platz 12 in Assen!

Red Bull KTM Factory Racing-Pilot Pol Espargaró landete bei seinem zweiten Grand Prix nach dem Comeback von Thailand beim MotoGP-Rennen in Japan auf dem 13. Platz, direkt hinter seinem Teamkollegen Bradley Smith. Espargaró erlitt diese Saison drei folgenreiche Stürze beim Sepang-Test im Januar, dann in Brünn und in Aragón und musste deshalb bei ein paar Rennen aussetzen.

«Ich konnte das Rennen in den Punkten zu Ende fahren, was für meinen körperlichen Zustand spricht. Es ist lange her, dass das der Fall war», überlegte der Spanier nach dem Grand Prix auf dem Twin Ring in Motegi. «Ich bin zwar nicht überglücklich mit dem Resultat, weil wir zu weit von der Spitze entfernt sind, aber ich bin froh, dass wir ein paar Punkte mitnehmen konnten. Wir haben den weichen Hinterreifen gewählt, genau wie Bautista und Miller, der aber gestürzt ist. Ich glaube, dass es eine gute Wahl war, auch wenn ich zum Schluss hin ein wenig gelitten habe.»

Der KTM-Fahrer ist überzeugt, dass er in Japan ein besseres Resultat erzielt hätte, wenn er körperlich fitter gewesen wäre. «Ich sehe, wie viel Arbeit Red Bull und KTM ins Motorrad stecken. Wenn ich in besserer Form wäre, hätte ich das Motorrad weiter nach vorne bringen können. Deshalb bin ich nicht glücklich mit dem Resultat hier in Japan. Aber es ist schön, wieder zurück zu sein.»

Das nächste Rennen in der Königsklasse erwartet Espargaró schon nächstes Wochenende in Australien. «Letztes Jahr waren wir in Phillip Island in allen Sessions sehr gut und sind aus der zweiten Reihe auf dem Grid gestartet. Das ist eine meiner Lieblingsstrecken und deshalb bin ich gespannt, was wir dieses Jahr dort leisten können.»

Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró möchte sich in Australien mit einem guten Resultat bei seinem Team für die tolle Arbeit bedanken. «Ich werde pushen und versuchen, ein besseres Resultat zu erzielen als letztes Jahr. Ich möchte zeigen, welchen Fortschritt KTM gemacht hat.»

Im Vorjahr brauste Pol in Phillip Island auf Rang 9 (wie vorher in Brünn), Teamkollege Bradley Smith traf auf Rang 10 ein.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Erstmals seit Assen gepunktet: Rang 13 für Pol Espargaró © Gold & Goose Erstmals seit Assen gepunktet: Rang 13 für Pol Espargaró
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 13.10., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 13.10., 22:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 13.10., 22:20, SPORT1+
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
So. 13.10., 22:45, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
So. 13.10., 23:00, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 13.10., 23:10, SPORT1+
Motorsport - DTM
So. 13.10., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
So. 13.10., 23:35, Eurosport
Superbike
So. 13.10., 23:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 13.10., 23:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
zum TV-Programm