MotoGP

Sepang-GP: Drama um Valentino Rossi, Márquez siegt

Von - 04.11.2018 06:45

Nachdem Valentino Rossi in Führung liegend stürzte, erbte Marc Márquez die Führung, die er bis ins Ziel verteidigte. Der Spanier holte seinen neunten Saisonsieg, Zweiter wurde Alex Rins vor Johann Zarco.

Nach seiner sechsten Pole-Position in Folge wurde Champion Marc Márquez in Sepang am Samstagabend bestraft, weil er im Qualifying Suzuki-Pilot Andrea Iannone in die Quere gekommen war und startete nur von Position 7. Die Pole-Position hatte Yamaha-Pilot Johann Zarco geerbt, neben ihm in der ersten Startreihe standen Valentino Rossi und Iannone.

Startreihe zwei war mit Andrea Dovizioso, Jack Miller und Danilo Petrucci fest in Ducati-Hand, Reihe drei war gemischt mit Honda, Suzuki, Ducati: Márquez, Rins, Bautista. Dani Pedrosa (Honda), Yamaha-Pilot Maverick, der Schnellste des Warm-Up, und Aleix Espargaró (Aprilia) bildeten Startreihe vier. Tom Lüthi startete als 18., Stefan Bradl von Position 20. Lokalmatador Hafizh Syahrin stand auf dem 23. und letzten Startplatz, nachdem sich Jordi Torres am Samstag in Q4 bei einem Sturz den Daumen gebrochen hatte und zusehen musste.

Start: Bei strahlendem Sonnenschein und nur ein paar harmlosen Wolken am Himmel starten die 23 Fahrer in den Grand Prix von Malaysia über 20 Rennrunden. Valentino Rossi geht vor Valentino Rossi in die erste Kurve, dahinter hat sich Miller gegen Iannone durchgesetzt. Marc Márquez ist nach drei Kurven schon Fünfter, während Dovizioso auf Rang 6 zurückgefallen ist.

Runde 1: Kurz vor Ende der ersten Runde stürzt Iannone, nachdem Marc Márquez vor ihm leicht ins Rutschen gekommen ist und dem Italiener beim Bremsen das Vorderrad wegklappt. Rossi führt vor Zarco, Márquez, Miller, Dovizioso, Pedrosa, Rins, Petrucci, und Maverick Viñales. Bradl ist 15, Lüthi auf Rang 18.

Runde 2: Rossis Vorsprung auf Zarco beträgt 0,831 sec, Viñales muss sich auf Platz 9 mit Zähnen und Klauen gegen die Angriffe von Bautista zur Wehr setzen. Bradl hat einen Platz an Aleix Espargaró abgeben müssen und ist 16.

Runde 4: Dovizioso setzt sich gegen Miller durch und ist Vierter, während Rossi weitere Führungskilometer sammelt. Sein Vorsprung ist allerdings auf 0,4 sec geschmolzen. Zarco und Márquez legen zu und holen weiter auf den Yamaha-Star auf – und Marquez quetscht sich mit Gewalt an Zarco vorbei und ist Zweiter. Bradl ist weiter 16, Lüthi 18. Die beiden KTM von Pol Espargaró und Bradley Smith liegen auf den Plätzen 13 und 15.

Runde 5: Rossi führt, 2. Márquez, 3. Zarco, 4. Pedrosa, 5. Dovizioso, 6. Rins, 7. Miller, 8. Viñales, 9. Petrucci, 10. Bautista.

Runde 6: Ducati-Ersatzfahrer Pirro rutscht in Kurve 15 weg und rodelt ins Kiesbett, während Rossi sich wieder ein kleines bisschen Luft verschaffen kann. Sein Abstand auf Márquez beträgt eine halbe Sekunde.

Runde 8: Rossi kontrolliert das Rennen und den Abstand zu Márquez an der Spitze, auch auf den Plätzen hinter dem Italiener sind die Abstände relativ stabil zwischen einer halben und einer Sekunde. Rins hat allerdings Dovizioso überholt und ist Fünfter, Maverick Viñales ist an Miller vorbei und Siebter, und auch Petrucci und Bautista haben die Plätze getauscht. 2. Márquez, 3. Zarco, 4. Pedrosa, 5. Rins, 6. Dovizioso, 7. Viñales, 8. Miller, 9. Bautista, 10. Petrucci. Bradl ist 15, Lüthi 17.

Runde 11: Rossis Vorsprung beträgt 1,3 Sekunden auf Márquez, Rins geht an Pedrosa vorbei und übernimmt Position 4.

Runde 12: Aktueller Stand 8 Runden vor Schluss: 1. Rossi, 2. Márquez, 3. Zarco, 4. Rins, 5. Pedrosa, 6. Viñales, 7. Dovizioso, 8. Miller, 9. Bautista. Hafizh Syahrin hat sich still und leise auf Platz 10 vorgearbeitet und liegt vor Petrucci. Bradl ist 15, Lüthi weiter 17. Pol Espargaró und Smith belegen die Plätze 12 und 16.

Runde 13: Marc Márquez beisst sich weiter die Zähne an Valentino Rossi aus. Maverick Viñales schafft es derweil an Pedrosa vorbei und ist Fünfter.

Runde 14: Marc Márquez gibt sich noch lange nicht geschlagen, greift immer mehr an, macht aber auch immer wieder kleine Fehler, während Rossi eine Runde nach der anderen abspult. Der Abstand beträgt 0,7 sec.

Runde 15: 1. Rossi, 2. Márquez, 3. Zarco, 4. Rins, 5.Viñales, 6. Pedrosa, 7. Dovizioso, 8. Bautista, 9. Miller, 10. Petrucci, der Hafizh Syahrin auf Rang 11 verdrängt hat. Bradl ist 15., Lüthi auf Rang 18 zurückgefallen.

Runde 16: Valentino Rossi stürzt in Kurve 1 und wirft einen fast sicheren Sieg weg. Er fällt ans Ende des Feldes zurück. Marc Márquez führt 2. Zarco, 3. Rins, 4.Viñales, 5. Pedrosa, 6. Dovizioso, 7. Bautista, 8. Miller, 9. Petrucci, 10. Syahrin. Bradl ist 13., Lüthi knabbert als 16. an einem WM-Punkt. Pol Espargaró muss aufgeben, Smith ist 15.

Runde 19: Rins versucht, Zarco anzugreifen, schafft es aber nicht an dem Franzosen vorbei.

Runde 20: Marc Márquez überquert die Ziellinie 1,898 Sekunden vor Alex Rins, der in letzter Minute noch Johann Zarco überholt hat. 4.Viñales, 5. Pedrosa, 6. Dovizioso, 7. Bautista, 8. Miller, 9. Petrucci, 10. Syahrin. Bradl beendet den Grand Prix von Malaysia als 13., Lüthi verpasst den letzten WM-Punkt als 16 knapp. KTM-Pilot Bradley Smith belegt Platz 15.

Ergebnis MotoGP-Rennen Sepang:

1. Márquez, 40:32,272
2. Rins, + 01,898
3. Zarco, + 02,474
4. Viñales, + 04,667
5. Pedrosa, +06,190
6. Dovizioso, +11,248
7. Bautista, + 15,611
8. Miller, +19,009
9. Petrucci. +22,921
10. Syahrin, +26,919
11. Aleix Espargaró. +29,503
12. Morbidelli, +30,933
13. Bradl, 35,322
14. Nakagami, +37,912
15. Smith, KTM, +39,675
16. Lüthi, +41,820
17. Simeon. +43,978
18. Rossi, +58,288
19. Redding, +1:00,191

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez siegt in Malaysia vor Alex Rins und Johann Zarco © Gold & Goose Marc Márquez siegt in Malaysia vor Alex Rins und Johann Zarco
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP Valencia 2018 - Michelin Preview mit Alex Rins

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Do. 15.11., 23:30, SPORT1+


SPORT1 News

Do. 15.11., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Fr. 16.11., 01:10, SPORT1+


car port

Fr. 16.11., 01:15, Hamburg 1


Perfect Ride

Fr. 16.11., 03:00, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Fr. 16.11., 03:30, Motorvision TV


car port

Fr. 16.11., 03:45, Hamburg 1


Formel 1

Fr. 16.11., 03:55, ORF Sport+


High Octane

Fr. 16.11., 05:05, Motorvision TV


car port

Fr. 16.11., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
13