MotoGP

Konstrukteurs-Weltmeister Honda will «Triple Crown»

Von - 08.11.2018 09:15

Nach dem 24. Konstrukteurs-Titel in der «premier class» ist Honda auf dem besten Weg zur dreifachen Krone: Beim letzten MotoGP-Rennen in Valencia gilt es für Repsol Honda, die Team-Wertung für sich zu entscheiden.

Werksfahrer Marc Márquez fixierte im MotoGP-Rennen von Malaysia mit seinem 70. Sieg den Konstrukteurs-Titel für Honda. Neben dem Weltmeister steuerten 2018 auch Cal Crutchlow (LCR Honda) und Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) Punkte für den japanischen Hersteller bei.

«Wir sind glücklich über den Gewinn einer weiteren Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. In Japan haben wir den Fahrer-Titel mit einer großartigen Performance von Marc Márquez gewonnen, er war die ganze Saison über so konstant und schnell. Mit dem Sieg in Malaysia haben wir uns auch die Konstrukteurs-Wertung gesichert», war Yoshishige Nomura, Präsident von HRC, zufrieden.

Honda sichert sich diese Krone zum dritten Mal in Folge, es ist der siebente Triumph in den letzten acht Jahren. Nur 2015 setzte sich Yamaha durch. Nach dem Sieg von Weltmeister Jorge Martin steht Honda auch in der Moto3-Klasse ein Rennen vor Schluss als Konstrukteurs-Weltmeister fest.

«Es ist unser 24. Konstrukteur-Titel in der 'premier class', mit insgesamt 69 in den verschiedenen Klassen sind wir der erfolgreichste Hersteller. Die Zahlen, die Honda erreicht hat, sind beispiellos: Seit dem 23. April 1961, als Thomas Edward Phillis in Montjüic zum ersten Mal für Honda gewinnen konnte, ist unsere Geschichte voll von Siegen, mit Cal Crutchlow feierten wir im MotoGP-Rennen von Argentinien in diesem Jahr den insgesamt 750. in allen Klassen.»

MotoGP-Weltmeister Márquez weiß aber, dass die Arbeit noch nicht getan ist: «Für Honda ist es wichtig, zwei Titel zu haben. Jetzt geht es noch um die Team-Wertung. Wir werden versuchen, die 'Triple Crown' zu holen: Wir können die perfekte Saison schaffen, aber wir müssen uns weiter verbessern für das nächste Jahr.» Das Repsol Honda Team hat vor dem letzten Rennen der Saison einen komfortablen Vorsprung von 39 Punkten auf das Yamaha-Werksteam.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mo. 22.04., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 11:50, Motorvision TV


Car History

Mo. 22.04., 13:40, Motorvision TV


Perfect Ride

Mo. 22.04., 14:25, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 16:45, Hamburg 1


Car History

Mo. 22.04., 17:15, Motorvision TV


sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
11