MotoGP

Valencia-GP: Wird Johann Zarco bester Privatfahrer?

Von - 12.11.2018 08:45

Johann Zarco hat spannende Tage vor sich. Er will am Sonntag in Spanien die MotoGP-Privatfahrerwertung gewinnen. Und am Dienstag danach (20.11.) beginnt beim ersten Test im KTM-Werksteam die Zukunft.

Der französische Yamaha-Tech3-Pilot Johann Zarco hat bei den vier Übersee-Rennen wieder zu seiner Topform gefunden. Er ist zurück im Kampf um den besten Fahrer aus einem Kundenteam 2018, nachdem er vor acht Tagen in Malaysia sein Comeback auf dem Podium gefeiert hat. Der schnelle Franzose führt vor dem Rennen in Valencia/Spanien in der Privatfahrer-Wertung mit 149 Punkten vor Cal Crutchlow (148 Punkte) und Danilo Petrucci (144 Punkte).

Der Malysier Hafizh Syahrin gelang beium Heimrennen in Sepang ein heldenhafter zehnter Platz, nachdem er von ganz hinten auf dem Grid gestartet war. Der MotoGP-Newcomer reist mit der mathematischen Chance, den Titel des Rookie des Jahres zu gewinnen, zum 19. Rennen der Saison. Er weiss aber, dass die zehn Punkte, die er hinter Franco Morbidelli liegt, nicht einfach einzuholen sind.

Johann Zarco
Weltmeisterschaft: 6.
Punkte: 149
«Nach dem Podestplatz in Malaysia reise ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Valencia, wo ich erneut um ein grossartiges Resultat kämpfen möchte. Mein Ziel ist es, der beste Independent-Fahrer zu werden. Wenn ich es schaffe, vor Alex Rins und Danilo Petrucci auf dem Podium zu landen, kann ich die Weltmeisterschaft unter den Top-Fünf beenden. Ich hoffe auf gutes Wetter und angenehme Temperaturen, damit ich mich auf der Strecke wohl fühle. Ich glaube, dass die Yamaha in Valencia gut funktionieren wird. Während der Überseerennen habe ich mit meinem Team an ein paar Dingen gearbeitet, die wir jetzt umsetzen müssen, um das Motorrad noch zu verbessern. Wenn uns das gelingt, werden wir ein super Wochenende haben. Ich wünsche mir, die Saison so gut es geht abzuschliessen.»

Hafizh Syahrin
Weltmeisterschaft: 16.
Punkte: 40
«Ich freue mich auf Valencia. Ich fokussiere mich darauf, mich zu verbessern und ich möchte vor dem Ende der Saison noch ein gutes Rennen fahren. Ich will vor allen anderen Rookies liegen. Ich bin bereit und hoffe, dass am kommenden Wochenende alles glatt läuft.»

Hervé Poncharal, Tech3-Teammanager:
«Ich kann es nicht glauben, dass wir in Valencia schon das letzte Rennen der Saison fahren. Wir sagen das jedes Jahr, aber dieses ist besonders schnell vorübergegangen. Natürlich will jeder in Valencia sein Bestes geben. Letztes Jahr hatten wir dort ein Traum-Wochenende mit Johann, der im Rennen unglaublich stark war und während der meisten Zeit geführt hat. Wir haben ein großartiges Resultat erzielt, auch wenn wir am Schluss nicht gewonnen haben. Wir sind Zweiter geworden, was ein toller Abschluss für Johanns Rookie-Saison war.»

«Dieses Jahr wird Valencia es das letzte Rennen für Tech3 und Yamaha nach 20 Jahren sein. Die Zusammenarbeit war uns eine Ehre und wir haben viel gemeinsam erreicht. Deshalb wird es bestimmt ein emotionales Rennen für uns. Ich möchte mich an dieser Stelle für die Unterstützung und die Freundschaft bei Yamaha in Japan bedanken. Ohne Yamaha wäre Tech3 nicht zu dem geworden, was es heute ist.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In den zwölf Rennen seit Jerez stand Zarco nie auf dem Podest, beim 13. klappte es © Tech3 In den zwölf Rennen seit Jerez stand Zarco nie auf dem Podest, beim 13. klappte es
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm