MotoGP

FIM Awards 2018: Pflichtveranstaltung für GP-Fans

Von - 02.12.2018 08:06

Am heutigen Sonntag finden in Andorra die alljährlichen FIM Awards statt. Unter den 54 Weltmeistern befinden sich auch die GP-Stars Jorge Martin (Moto3), Francesco Bagnaia (Moto2) und Marc Marquez (MotoGP).

Zum zweiten Mal in Folge ist Andorra der Schauplatz der spektakulären FIM Awards – die Ehrung der Weltmeister in den verschiedensten Motorrad-Kategorien. Die besten Fahrer, Teams und Hersteller weden vom Motorrad-Weltverband FIM geehrt.

Im Mittelpunkt steht einmal mehr MotoGP-Star Marc Marquez, der 2018 seinen dritten Titelgewinn in der Königsklasse in Folge und seinen fünften insgesamt erreichte. Neben der Moto2 (2012) und der 125er-WM (2010) ist der Spanier mit bereits sieben WM-Titel ein Routinier bei dieser Veranstaltung. Der Honda-Star machte dabei auch in Anzug, gerne kombiniert mit Fliege, eine gute Figur.

Neben Francesco Bagnaia (Moto2) und Jorge Martin (Moto3) wird auch die im GP-Paddock bekannte Ana Carrasco für ihren historischen Erfolg geehrt. Die flotte Spanierin gewann als erste Frau eine Solo-Straßenweltmeisterschaft, die Supersport-WM 300.

GP-Legende Giacomo Agostini ist nicht nur als gern gesehener Ehrengast anwesend, die diesjährigen Titelträger erhalten ihre Auszeichnungen aus den Händen des 15-fachen Weltmeisters.

Übrigens: Neben den alternative Ehrungen für Sicherheit, Fairness, Umwelt und Frauen im Motorsport wird 2018 erstmals der «FIM Award for the Future» ausgelobt.

Die Veranstaltung wird auf der Website fim-wards.com ab 22 Uhr live übertragen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auf der FIM Generalversammlung mit Jorge Viegas der Nachfolger von FIM-Präsident Vito Ippolito gewählt, der nach drei Amtszeiten nicht erneut antreten durfte.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sepang Test - Das sind die neuen Motorräder und Teams

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

So. 17.02., 00:00, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 00:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 00:40, SPORT1+


car port

So. 17.02., 02:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 04:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 04:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 05:15, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 17.02., 05:15, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
13