MotoGP

Valentino Rossi: 100-km-Triumph mit Morbidelli

Von - 03.12.2018 08:36

MotoGP-Ikone Valentino Rossi sicherte sich am Sonntag gemeinsam mit Franco Morbidelli den Sieg beim bereits traditionellen 100 Kilometer Rennen auf seiner Motor Ranch in Tavullia.

Für die Schützlinge von Valentino Rossis VR46-Riders Academy und viele Freunde aus dem Rennsport ist das 100 Kilometer- Rennen auf der bekannten Offroad-Ranch in Tavullia längst eine Tradition zum Ausklang der Rennsaison im Dezember. Diesmal wurde das Rennen aus Termingründen etwas vorgezogen und fand bereits an diesem Wochenende statt. In den Jahren zuvor gab es das Spektakel jeweils erst kurz vor Weihnachten.

Übrigens: Moto2-Weltmeister Pecco Bagnaia fehlte, da er bei den FIM-Awards in Andorra ausgezeichnet wurde.

Einziger namhafter Nicht-Italiener auf der Motor-Ranch war diesmal neben Adrien Charyere der Ire Eugene Laverty, der mit Lorenzo Savadori antrat.

Bei «La 100 km die Campioni», das bereits zum fünften Mal ausgetragen wurde, traten Teams mit je zwei Fahrern gegeneinander an. Am Samstag wurden Trainingssessions gefahren und ein Einzel-Rennen im amerikanischen Ausscheidungsmodus. Beim Hauptrennen wechselten sich während der Renndistanz die Fahrer ab; sie müssen eine vorgeschriebene Zahl an Wechseln vornehmen. Neben den Fahrern aus seiner Akademie lädt Rossi jedes Jahr auch befreundete Piloten aus dem MotoGP-Paddock ein.

Diesmal bildete die Kombination aus Hausherr Valentino Rossi und Franco Morbidelli gleichzeitig auch die Siegerpaarung. Rossi verlieh seiner Freude unmittelbar Ausdruck und drehte in der Dämmerung eine Ehrenrunde, auf der er Morbidelli gleich ein Stück weit auf dem Sozius mitnahm. Morbidelli sind 2019 Yamaha-Markenkollegen – Rossi im Werksteam, Morbidelli mit seinem neuen Crew-Chief Ramon Forcada in der neu gegründeten Petronas-Sepang-Yamaha-Truppe.

Rang 2 ging diesmal an das Duo mit Routinier Mattia Pasini und Pons-Moto2-Pilot Lorenzo Baldassarri. Position 3 sicherten sich gemeinsam Dennis Foggia und Federico Fuligni.

Traditionell gab es für alle sechs Asse auf dem Podium neben Prosecco die von Rossi geliebten « Salsicce», in diesem Fall war es ein ganzer Kranz aus Würsten im Miniaturformat.

Der TV-Sender Sky Sports Italia zeigte das Rennen sogar live. Rossi behielt diesmal seine weiße Weste und gewann vor toller Kulisse auch am Samstag das Eliminationsrennen.

«100 km dei Campioni» 2018, die Ergebnisse:

1. Rossi/Morbidelli, 50 Runden
2. Baldassarri/Pasini, + 1,514 sec
3. Foggia/Fuligni Federico, + 1:50,656 min
4. Migno/Bezzecchi, + 2:01,669 min
5. Chareyre/Cecchini, + 1 Runde
6. Terol/Bailo, + 1 Runde
7. Vietti/Rinaldi, + 1 Runde
8. Fernandez/Fuligni Filippo, + 1 Runde
9. Ferrari/Bastianini, + 1 Runde
10. Bartolini/Belli, + 2 Runden
11. Laverty/Savadori, + 2 Runden
12. Gabellini/Bernardi, + 4 Runden
13. Halbert/McHaffie, + 4 Runden
14. Bulega/Manzi, + 10 Runden

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die wilde Jagd beim 100-km-Rennen der Champions © VR46 Die wilde Jagd beim 100-km-Rennen der Champions Das Podest: Rossi und Morbidelli ganz oben © VR46 Das Podest: Rossi und Morbidelli ganz oben Ehrenrunde von Rossi © VR46 Ehrenrunde von Rossi
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
9