MotoGP

Marc Márquez: Nächste Reha-Phase nach Schulter-OP

Von - 08.01.2019 15:16

Weltmeister Marc Márquez befindet sich fünf Wochen nach der Schulter-Operation auf dem Weg zurück: Der Honda-Star begann mit Stabilitäts-Übungen – sein erstes Ziel sind die MotoGP-Tests vom 6. bis 8. Februar.

Marc Márquez macht gut einen Monat nach der komplexen Operation an seiner linken Schulter weiter Fortschritte im sechswöchigen Rehabilitationsprogramm – und hält seine Fans auf Facebook, Twitter und Co. auf dem Laufenden: Am Montag postete er ein Foto, das ihn mit seinem Trainer Carlos Garcia bei der Arbeit zeigte.

«Die Genesung geht voran – erste Übungen für die Stabilität», kommentierte der 25-Jährige Honda-Star, der sich nun auf die Stärkung und Stabilisierung des oberen Rumpfes konzentriert.

Der MotoGP-Weltmeister hatte die Winterpause genutzt, um sich einem längst überfälligen Eingriff an der lädierten Schulter zu unterziehen: Am 4. Dezember operierte ihn ein Ärzteteam um Dr. Xavier Mir in Barcelona. «Er hätte so nicht weitermachen können. Ich kann fast nicht verstehen, wie er es geschafft hat, die Weltmeisterschaft mit dieser Schulter zu gewinnen. Aber er hat es getan, deshalb ist es noch mehr wert», staunte selbst der erfahrene Arzt.

Erklärtes Ziel von Márquez ist, so fit wie möglich nach Sepang zu reisen. Dort finden vom 6. bis 8. Februar die nächsten MotoGP-Testfahren statt, bevor am 15. März in Katar die ersten Punkte der Saison 2019 vergeben werden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez arbeitet unter Aufsicht von Carlos Garcia an seiner Schulter © marcmarquez1993/Facebook Marc Márquez arbeitet unter Aufsicht von Carlos Garcia an seiner Schulter
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Unterwegs mit Zarco, Espargaro und Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Do. 27.06., 10:45, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Do. 27.06., 11:00, Sky Sport 2


Motorsport

Do. 27.06., 11:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 11:30, Eurosport 2


High Octane

Do. 27.06., 11:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 12:00, Eurosport 2


Anixe Motor-Magazin

Do. 27.06., 12:10, Anixe HD


Mission Mobility

Do. 27.06., 12:20, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 12:30, Eurosport 2


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 13:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
56