MotoGP

Pol Espargaró (KTM): «Dürfen keine Zeit verschwenden»

Von - 14.02.2019 08:51

Red Bull-KTM-Werkspilot Pol Espargaró kann den Katar-GP kaum erwarten. «Wir müssen in Doha punkten und eine Basis für die Saison legen», sagt der Teamkollege von Johann Zarco.

Pol Espargaró ist bisher der mit Abstand erfolgreichste MotoGP-Rennfahrer von Red Bull KTM. Aber im Werksteam und im schönen blau-silbernen Red Bull-Tech3-KTM-Team ist 2019 eine geballte Ladung von Können versammelt. Pol Espargaró, Johann Zarco, Miguel Oliveira und Hafizh Syahrin haben gemeinsam nicht weniger als drei Moto2-WM-Titel (1x Espargaró, zweimal Zarco), 39 GP-Siege und 92 Podestplätze errungen. KTM selbst hat bisher 89 GP-Siege erzielt – in den Klassen 125 ccm, 250 ccm, Moto3 und Moto2.

Im dritten Jahr in der Königsklasse erwartet der KTM-Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer mit der RC16 regelmäßig einstellige Ergebnisse. Er berichtete, KTM investiere insgesamt 40 Millionen Euro in den GP-Sport, Red Bull steuere aber allein in der MotoGP zehn Millionen Euro bei. «180 Personen sind bei KTM Factory Racing inzwischen für den Motorsport beschäftigt.» Rund 80 Werksfahrer und ca. 500 Teammitglieder werden im Motorradsport (Road Racing, Cross, Enduro und Rallye) insgesamt bei KTM betreut.

Der 27-jährige Pol Espargaró gelang in der Saison 2018 nach drei schweren Stürzen (Sepang-Test, Brünn-Warm-up und Aragón FP3) und schmerzhaften Verletzungen (nach dem Brünn-Crash spürte er 30 Sekunden Arme und Beine nicht, dazu zwei Schlüsselbeinbrüche) nur ein Podestplatz – aber gleich mit Rang 3 beim nassen Finale in Valencia.

«Wir haben bei KTM dieses MotoGP-Projekt vor mehr als zwei Jahren zusammen mit Pit Beirer und Mike Leitner gestartet, Bradley Smith war zwei Jahre lang mein Teamkollege», blickt Pol zurück. «Ich habe verfolgt, wie alles gewachsen ist. Es ist erstaunlich. Ich bin sehr stolz, weitere zwei Jahre bei KTM beschäftigt sein zu dürfen. Ich werde mich bemühen, an jedem einzelnen Wochenende die bestmöglichen Resultate heimzubringen und allen zu zeigen, wie vorbildlich wir unterstützt werden.»

Der famose dritte Platz in Valencia bleibt für Pol Espargaró unvergesslich. Es war sein erster MotoGP-Podestplatz am Ende von insgesamt fünf MotoGP-Jahren, wobei der Moto2-Weltmeister von 2013 die ersten drei bei Tech3-Yamaha verbrachte. Pol: «Dieser Erfolg kam zum bestmöglichen Zeitpunkt – beim letzten Rennen der Saison. So konnte ich mich während der ganzen Winterpause daran erfreuen. Dieses Ergebnis hat dem ganzen Team und allen Mitarbeitern von KTM in Mattighofen viel Energie gegeben, mir natürlich auch. Aber das ist Vergangenheit. Wir blicken in die Zukunft – und wollen dieses Podium wiederholen.»

Von 23. bis 25. Februar (Samstag bis Montag nächste Woche) steht jetzt der Katar-Flutlicht-Test auf dem Kalender, von 8. bis 10. März erfolgt dort auf dem Losail Circuit der Saisonstart. «Das erste Rennen wartet um die Ecke. Wir dürfen keine Zeit verschwenden, wir wollen gleich beim ersten Grand Prix anständige Ergebnisse erkämpfen. Zusammen mit Johann möchten wir gleich beim Auftakt wichtige Punkte sammeln. Wir möchten in Doha mit einer guten Basis beginnen und uns während der Saison beständig steigern.»

MotoGP-Statistik von KTM Factory Racing

Renndebüt: Valencia-GP 2016 mit Mika Kallio

Werksteam 2017 und 2018:
Pol Espargaró und Bradley Smith, Testfahrer Mika Kallio

Werksteam 2019:
Pol Espargaró, Johann Zarco; Testfahrer: Mika Kallio und Dani Pedrosa

Erste WM-Punkte:
Pol Espargaró, Platz 14, Las Termas 2017

Erster Top-Ten-Platz:
Pol Espargaró, Platz 9, Brünn 2017

Erster Podestplatz:
Pol Espargaró, Platz 3, Valencia 2018

Top-Ten-MotoGP-Plätze von KTM

Pol Espargaró
Platz 9, Brünn 2017
Platz 10, Aragón 2017
Platz 9, Phillip Island 2017
Platz 10, Sepang 2017
Platz 3, Valencia 2018

Bradley Smith
Platz 10, Misano 2017
Platz 10, Phillip Island 2017
Platz 10, Sachsenring 2018
Platz 10, Phillip Island 2018
Platz 8, Valencia 2018

Mika Kallio
Platz 10, Spielberg 2017
Platz 10, Jerez, 2018

Total Top-Ten-Plätze: 12

Anzahl WM-Punkte MotoGP

2017: 95 Punkte
2018: 95 Punkte
Total: 190 Punkte

Anzahl WM-Punkte MotoGP-Fahrer

Pol Espargaró: 55 und 51 (106)
Bradley Smith: 29 und 38 (67)
Mika Kallio: 11 und 6 (17)
Total: 190 Punkte

Beste Quali-Ergebnisse

Pol Espargaró, Platz 6, Phillip Island 2018
Pol Espargaró, Platz 6, Valencia 2018

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pol Espargaró mit Pit Beirer © KTM/Sebas Romero Pol Espargaró mit Pit Beirer Pol Espargaró © KTM/Sebas Romero Pol Espargaró
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Le Mans - Petronas SRT Highlights mit Fabio Quartararo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 23.05., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 20:00, Sky Sport 2


Monster Jam Championship Series

Do. 23.05., 20:55, Motorvision TV


Racing in the Green Hell

Do. 23.05., 21:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 21:45, Sky Sport HD


Zum TV Programm
17