MotoGP

Stefan Bradl: Keine Teilnahme beim IRTA-Test in Katar

Von - 21.02.2019 08:00

Nach dem Sepang-Test war ungewiss, ob Stefan Bradl von HRC auch zum IRTA-Test in Doha/Katar geschickt wird. Inzwischen steht fest: Bradl bleibt daheim. Jorge Lorenzo ist einsatzbereit.

Stefan Bradl war nach dem Sepang-MotoGP-Test (6. bis 8. Februar) für die Honda Racing Corporation in Alarmbereitschaft. Denn Repsol-Honda wusste nicht, ob Jorge Lorenzo von seiner Kahnbein-Operation rechtzeitig genesen würde. Aber heute erklärte Stefan Bradl gegenüber SPEEDWEEK.com: «Nein, ich fahre nicht in Katar. Ich hätte sonst heute nach Doha abfliegen müssen.»

Von Samstag bis Montag (23. bis 25. Februar) wird auf dem Losail International Circuit jeweils von 14 bis 22 Uhr MEZ getestet. Da Testfahrer Stefan Bradl für diesen zweiten und letzten IRTA-Test vor dem Saisonstart (10. März) nicht aufgeboten wurde, bedeutet das: Lorenzo fühlt sich wieder einsatzfähig, Repsol-Honda wird also erstmals 2019 in voller Mannstärke auftreten.

Bradl hatte ursprünglich in Sepang nur den Shakedown-Test (1. bis 3.2.) fahren sollen, war aber dann statt des verletzten Lorenzo beim IRTA-Test drei Tage lang ins Repsol-Honda-Werksteam integriert worden. Er schaffte in der Gesamtwertung den respektablen 13. Platz.

Beim Katar-GP wird Stefan Bradl übrigens im Einsatz sein, aber nicht für HRC, sondern als Experte bei ServusTV.

Auch Yamaha-Testfahrer Jonas Folger wird beim Doha-Test ab Samstag fehlen. Sein nächster Testeinsatz auf der M1-YZR-Yamaha ist für April in Mugello oder Misano vorgesehen. Wildcard-Einsätze sind bei Folger 2019 laut Yamaha-Renndirektor Lin Jarvis bisher nicht geplant.

Für Stefan Bradl (29) sind in dieser Saison wieder zwei Wildcard-Rennen vorgesehen. Letztes Jahr fuhr er in Brünn und Misano für das HRC Test Team. «Es macht nur auf GP-Strecken Sinn, auf denen wir vorher testen können», sagt der Bayer.

MotoGP-IRTA-Test in Sepang, 6. bis 8. Februar,
kombinierte Zeitenliste:

1. Danilo Petrucci, Ducati, 1:58,239 min
2. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,063 sec
3. Jack Miller, Ducati, + 0,127
4. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,299
5. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,405
6. Cal Crutchlow, Honda, + 0,541
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,783
8. Franco Morbidelli, Yamaha, +0,902
9. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,909
10. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,916
11. Marc Márquez, Honda, + 0,931
12. Alex Rins, Suzuki, + 0,941
13. Stefan Bradl, Honda, + 1,129
14. Tito Rabat, Ducati, + 1,246
15. Joan Mir, Suzuki, + 1,247
16. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,258
17. Johann Zarco, KTM, + 1,401
18. Pol Espargaró, KTM, + 1,512
19. Miguel Oliveira, KTM, + 1,710
20. Karel Abraham, Ducati, + 2,139
21. Andrea Iannone, Aprilia, + 2,271
22. Mika Kallio, KTM, + 2,284
23. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,527
24. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, + 2,726
25. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,751
26. Bradley Smith, Aprilia, + 2,756
27. Yamaha Test 2 (Jonas Folger), Yamaha, + 3,004
28. Takuya Tsuda, Suzuki, + 5,037

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Stefan Bradl beim Sepang-Test © Gold & Goose Stefan Bradl beim Sepang-Test Stefan Bradl in Sepang 2019 © Gold & Goose Stefan Bradl in Sepang 2019
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Misano - Suzuki Ecstar Preview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Mi. 18.09., 21:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:05, Eurosport 2


Formula E Street Racers

Mi. 18.09., 22:30, ORF Sport+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:35, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 23:05, Eurosport 2


car port

Mi. 18.09., 23:15, Hamburg 1


SPORT1 News Live

Mi. 18.09., 23:15, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 23:35, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 00:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 00:30, Eurosport 2


Zum TV Programm