MotoGP

Francesco Bagnaia (Ducati): Flügel & Rennen verloren

Von - 12.03.2019 15:21

MotoGP-Rookie Francesco Bagnaia musste den Katar-GP frühzeitig beenden: Ein Kontakt in der ersten Kurve kostete ihn den rechten Flügel an seiner Pramac-Ducati. «Es war gefährlich», erklärte der Italiener.

«Das war einfach Pech», meinte Francesco Bagnaia nach seinem MotoGP-Debüt in Katar. Für den Moto2-Weltmeister des Vorjahres war das erste Rennen der neuen Saison schon vorbei, bevor es richtig angefangen hatte.

«Ich bin gut gestartet und habe versucht, in der ersten Kurve eine andere Linie zu nehmen – was mir viel gebracht hat, ich war dabei, einige Fahrer zu überholen. Aber einer, ich weiß nicht wer, hat versucht, Petrucci wie ein Wahnsinniger zu überholen, er hat dann mich berührt und ich verlor einen Flügel – und ohne den Flügel war wirklich alles schwierig. Ich habe trotzdem versucht zu pushen, aber es war nicht möglich, das Rennen zu Ende zu fahren. Ich ließ es lieber sein, es war gefährlich», schilderte der MotoGP-Rookie.

Zur Halbzeit des Flutlicht-Rennens stellte «Pecco» seine Pramac-Ducati in der Box ab, trotzdem konnte er seinem verkürzten Arbeitstag etwas Positives abgewinnen: «Es war wichtig, in den ersten Runden zu verstehen, wie die anderen fahren, aber leider war es nicht möglich, das Rennen auf hohem Niveau zu beenden.»

Insgesamt war der 22-jährige Italiener mit seinem ersten Rennwochenende in der Königsklasse aber nicht ganz unzufrieden. «Es war ein schönes Wochenende, wir haben gut gearbeitet und einen guten Schritt nach vorne gemacht, darüber bin ich glücklich. Leider passieren aber auch solche Tage, wir hatten kein Glück», fügte er hinzu.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Francesco Bagnaia: Erstmals in der MotoGP-Startaufstellung © Pramac Racing Francesco Bagnaia: Erstmals in der MotoGP-Startaufstellung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Le Mans - Suzuki Preview mit Alex Rins und Joan Mir

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 23.05., 01:45, Hamburg 1


FIA Formel E

Do. 23.05., 02:00, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 02:15, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 03:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 03:00, Sky Sport 1


Streetwise - Das Automagazin

Do. 23.05., 03:25, Motorvision TV


car port

Do. 23.05., 03:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport 1


Zum TV Programm
13