MotoGP

Pol Espargaró (KTM/8.): «Positiv für die Zukunft»

Von - 15.04.2019 00:57

«Das war das Rennen, das ich erwartet hatte», erklärte Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró nach dem Grand Prix in Austin – und damit war der Spanier nicht unzufrieden.

Pol Espargaró hatte im Qualifying zum Texas-GP mit Startplatz 5 für eine neue KTM-Bestleistung gesorgt. Mit Platz 8 war er auch am Sonntag zufrieden. «Das war das Rennen, das ich erwartet hatte. Im positiven Sinn. Wir sind vom fünften Startplatz losgefahren, aber wie ich schon am Samstag gesagt habe, wir mussten realistisch bleiben», erinnerte der Red Bull-KTM-Werksfahrer.

«Ich wusste, dass ich mit einem Petronas-Fahrer oder sogar dem Ducati-Satellitenfahrer kämpfen würde», meinte Pol, der die Ziellinie am Ende hinter Petronas-Yamaha-Pilot Fabio Quartararo und vor Francesco Bagnaia aus dem Pramac Ducati Team überquerte.

«Wir waren in der Gruppe dabei und konnten einen guten Rhythmus halten, tiefe 2:06er-Zeiten oder 2:05,9 min zur Hälfte des Rennens. Nur am Ende haben die Reifen ein bisschen nachgelassen», fasste der 27-Jährige zusammen. «Ohne die Frühstarts und die Stürze wäre es wohl Platz 11 geworden, aber wir haben in der Gruppe gekämpft», fügte er hinzu.

In einem ereignisreichen Rennen mussten Joan Mir (Suzuki) und Maverick Viñales (Yamaha) eine Durchfahrtsstrafe verbüßen – dazu erwischte vor allem Honda einen rabenschwarzen Tag. Pol Espargaró löste die schwierig Aufgabe besser und wurde mit dem neunten Rang in der WM-Wertung belohnt: «Auf dieser holprigen Strecke, die so anspruchsvoll ist für die Fahrer und die Bikes, war es schwierig, das Rennen zu Ende zu fahren. Es war gut, dass wir einige Punkte geholt haben. Wir liegen auf Platz 9 in der Weltmeisterschaft und haben Aprilia überholt.»

«Wir lassen diese ersten drei Rennen, die für uns die schwierigsten sind, hinter uns und gehen nach Jerez, mit einigen Verbesserungen am Motorrad. Deshalb bin ich sehr positiv gestimmt für die Zukunft», erklärte der Spanier, der den Blick nun auf die Europarennen richtet.

«Ich freue mich darauf, mit unseren Leuten und unseren Fans in Europa zu sein. Normalerweise passt Jerez ein bisschen besser zu uns, aber es ist nicht gut zu reden, bevor man dort ist, weil dann im Rennen alles anders ist. Wir sind aber ziemlich positiv gestimmt nach dem, was wir geschafft haben. Wir waren heute 16 Sekunden schneller als im Vorjahr, wow, das ist ziemlich schnell», staunte der KTM-Pilot nach den 20 Runden auf dem 5,5 km langen COTA.

Der WM-Stand nach 3 Rennen:

1. Dovizioso 54
2. Rossi 51
3. Rins 49
4. Márquez 45
5. Petrucci 30
6. Miller 29
7. Nakagami 22
8. Crutchlow 19
9. Pol Espargaró 18
10. Quartararo 17

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pol Espargaró landete vor Pecco Bagnaia und Maverick Viñales © Gold & Goose Pol Espargaró landete vor Pecco Bagnaia und Maverick Viñales
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport HD


car port

Fr. 26.04., 16:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport 1


Servus Sport aktuell

Fr. 26.04., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Fr. 26.04., 19:30, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 26.04., 19:55, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 26.04., 20:30, Eurosport 2


car port

Fr. 26.04., 21:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
16